Hauptinhalt

Särichen / Weißer Schöps

Wasserstand

Wasserstand

Diagramm: Wasserstand in cm, erstellt am 07.02.2023, 20:00 Uhr (MEZ – Mitteleuropäische Zeit)

Durchfluss

Durchfluss

Diagramm: Durchfluss in m3/s, erstellt am 07.02.2023, 20:00 Uhr (MEZ – Mitteleuropäische Zeit)

Wasserstand und Durchfluss

W  Wasserstand in cm
Q  Durchfluss in m3/s
k.A.  Keine aktuellen Daten verfügbar

Zeitpunkt W Q
07.02.2023 20:00 k.A. k.A.
07.02.2023 19:45 48 0,356
07.02.2023 19:30 48 0,356
07.02.2023 19:15 48 0,356
07.02.2023 19:00 48 0,356
07.02.2023 18:45 48 0,356
07.02.2023 18:30 48 0,356
07.02.2023 18:15 48 0,356
07.02.2023 18:00 48 0,356
07.02.2023 17:00 48 0,356
07.02.2023 16:00 48 0,356
07.02.2023 15:00 48 0,356
07.02.2023 14:00 49 0,376
07.02.2023 13:00 49 0,376
07.02.2023 12:00 49 0,376
07.02.2023 11:00 49 0,376
07.02.2023 10:00 49 0,376
07.02.2023 09:00 49 0,376
07.02.2023 08:00 49 0,376
07.02.2023 07:00 50 0,396
07.02.2023 06:00 50 0,396
07.02.2023 05:00 51 0,417
07.02.2023 04:00 51 0,417
07.02.2023 03:00 51 0,417
07.02.2023 02:00 52 0,438
07.02.2023 01:00 52 0,438
07.02.2023 00:00 52 0,438
06.02.2023 23:00 52 0,438
06.02.2023 22:00 52 0,438
06.02.2023 21:00 52 0,438
06.02.2023 20:00 52 0,438
06.02.2023 19:00 52 0,438
06.02.2023 18:00 52 0,438
06.02.2023 17:00 52 0,438
06.02.2023 16:00 52 0,438
06.02.2023 15:00 55 0,505
06.02.2023 14:00 55 0,505
06.02.2023 13:00 55 0,505
06.02.2023 12:00 55 0,505
06.02.2023 11:00 56 0,529
06.02.2023 10:00 56 0,529
06.02.2023 09:00 56 0,529
06.02.2023 08:00 57 0,553
06.02.2023 07:00 57 0,553
06.02.2023 06:00 57 0,553
06.02.2023 05:00 58 0,577
06.02.2023 04:00 58 0,577
06.02.2023 03:00 58 0,577
06.02.2023 02:00 58 0,577
06.02.2023 01:00 59 0,602
06.02.2023 00:00 59 0,602
05.02.2023 23:00 59 0,602
05.02.2023 22:00 59 0,602
05.02.2023 21:00 59 0,602
05.02.2023 20:00 60 0,628
05.02.2023 19:00 60 0,628
05.02.2023 07:00 68 0,852
04.02.2023 07:00 99 2,04
03.02.2023 07:00 57 0,553
02.02.2023 07:00 57 0,553

Richtwasserstände

Alarmstufe 1 180 cm
Alarmstufe 2 200 cm
Alarmstufe 3 220 cm
Alarmstufe 4 240 cm

Hydrologische Hauptwerte a

Mittlerer Niedrig-W/Q 29 cm 0,115 m3/s
Mittlerer W/Q 53 cm 0,798 m3/s
Mittlerer Hoch-W/Q 185 cm 15,0 m3/s
Höchster Hoch-W/Q 260 cm 34,6 m3/s

Stammdaten

Pegel Särichen
Zuständig LfULG - LHWZ
Gewässer Weißer Schöps
Flussgebiet Spree
Einzugsgebiet 134,0 km2
Pegelnullpunkt b 169,37 m ü. Bezugshorizont

Letzte Aktualisierung: 07.02.2023, 20:00 Uhr (MEZ – Mitteleuropäische Zeit) Alle Angaben ohne Gewähr! – Alle Messwerte sind ungeprüfte Rohdaten!

a Aus jedem viertelstundengenau beobachteten Wasserstand wird über eine laufend überwachte Wasserstands-Durchfluss-Beziehung der Durchfluss bestimmt. Aus den einzelnen Werten des Wasserstandes und des Durchflusses werden dann getrennt voneinander die Hauptwerte für den Niedrig-, Mittel- und Hochwasserbereich berechnet. Daher kann es sein, dass für einen viertelstundengenauen Wasserstand ein anderer Durchfluss angegeben wird, als für den gleichgroßen Wasserstands-Mittelwert. Für die Zuordnung zur Kategorie »Niedrigwasser« ist der Vergleich des Momentan-Durchflusses mit dem Hauptwert Mittlerer Niedrig­wasser­durchfluss (MNQ) ausschlaggebend. Die Hauptwerte für W werden aus der aktuellen 10-jährigen Reihe geprüfter Daten berechnet. Liegt der Beobachtungsbeginn weniger als 10 Jahre zurück, wird der Hauptwert aus der vorliegenden kürzeren Reihe bestimmt. Die Hauptwerte für Q werden aus der vieljährigen Reihe seit Beobachtungsbeginn abgeleitet. Nicht vorhandene Hauptwerte werden aus technischen Gründen mit »0« angegeben. Weitere Informationen zu den Hauptwerten sind unter Allgemeine Hinweise zu finden.

b In der Vergangenheit sind historisch bedingt unterschiedliche Höhen­bezugs­systeme verwendet worden, woraus Höhen­angaben in m über NN, HN und NHN resultieren. Neu eingerichtete oder umverlegte Pegel werden nach dem aktuellen Höhen­bezugs­system generell in m über NHN eingemessen. Details zu den Höhenangaben des Pegel­nullpunktes sind unter Messnetze zu finden.

Informationen dazu finden Sie auf unseren Seiten im Abschnitt Alarmstufen und Hochwassermeldepegel.

Warnübersicht

Hochwasserwarnungen

Hochwasserwarnungen

Hochwasserfrühwarnung

Hochwasserfrühwarnung

Wetterwarnungen

Wetterwarnungen

Es gibt unter­schiedliche Warnungen vor der Naturgefahr »Hoch­wasser«. Hoch­wasser kann sehr lokal (in einzelnen Orts­teilen beispiels­weise), regional (in kleineren Bächen und Flüssen) oder über­regional (wie beim Hoch­wasser 2013 oder 2002) auftreten.

Für die Warnung vor einer über­regionalen Hoch­­wasser­­gefährdung nutzen Sie die Hoch­wasser­warnungen des Landes­­hoch­­wasser­­zentrums, welche auf beobachteten Wasser­ständen an den Hoch­­wasser­­melde­­pegeln sowie hydro­logischen Vor­hersagen basieren.

Für die Warnungen vor regionalem Hoch­wasser eignet sich die auf dieser Seite zu findende Hochwasserfrühwarnung des Landes­hoch­wasser­zentrums. Sie bietet eine ungefähre Abschätzung der zu erwartenden Hoch­­wasser­­gefährdung für kleine Ein­zugs­­gebiete für bis zu 24 Stunden im Voraus.

Lokale Hoch­wasser können sich sehr rasch in Folge von Stark­regen entwickeln und sind sehr schwer hinsichtlich Ort und Eintritts­zeit vorher­sagbar. Nutzen Sie für die Warnung vor solchen Ereignissen zuvorderst die Wetterwarnungen des Deutschen Wetter­diensts.

Weiterführende Informationen

Aktuelle Messwerte

Geprüfte Messwerte

Karten zum Hochwasser

Hydrologische Haupt­werte

Hydrologisches Hand­buch

Haben Sie noch Fragen?

Ansprechpartner Pegeldaten:

LHWZ-Meldezentrale

Telefon: 0351 8928-4563

E-Mail: LHWZ.LfULG@smekul.sachsen.de

Uwe Büttner

Telefon: 0351 8928-4512

E-Mail: Uwe.Buettner@smekul.sachsen.de

zum Seitenanfang