Pflanzenschutzmittel im Grundwasser

Der Indikator »Pflanzenschutzmittel im Grundwasser« gibt den prozentualen Anteil an Messstellen mit Einzelsubstanzgehalten > 0,1 µg/l an.

Beschreibung

Der Indikator gibt den Anteil der Messstellen an, an denen der maximale Einzelsubstanzwert des dominanten Wirkstoffs mehr als 0,1 µg/l (Schwellenwert der GrwV; Grenzwert der TrinkwV) erreicht. Gegenstand der Messungen sind neben zugelassenen Wirkstoffen auch grundwasserrelevante Pflanzenschutzmittel mit ausgelaufener Zulassung und relevante Metaboliten (Abbauprodukte).

Bis zum Jahr 2005 wurden die Messstellen des »Grundmessnetzes Beschaffenheit« ausgewertet. Seit dem Jahr 2006 erfolgt die Auswertung des Messnetzes »überblicksweise Überwachung (UEB)«.

Das Messnetz entspricht den Anforderungen der EG-Wasserrahmenrichtlinie und gestattet eine sichere und repräsentative Bewertung der Grundwasserkörper. Die Messstellendichte beträgt etwa 1 Messstelle pro 100 km².

Die Grafik zeigt die Entwicklung des Indikators Pflanzenschutzmittel im Grundwasser für die Jahre 1995 bis 2018.

Aussage

Es handelt sich um einen wichtigen Parameter zur Beurteilung der Situation der Grundwasserbeschaffenheit infolge der Ausbringung von Pflanzenschutzmitteln in der Landwirtschaft sowie auf Nichtkulturland (z. B. Bahnflächen).

Bewertung

Der Indikator »Pflanzenschutzmittel im Grundwasser« wurde für die Jahre 1995 bis 2018 erfasst. Im Zeitraum von 1996 bis 2005 lieferte das »Grundmessnetz Beschaffenheit« die Daten, während ab 2006 das »Überblicksmessnetz« aufgebaut wurde.

Daher sind die Daten der beiden Zeiträume nicht miteinander vergleichbar und es wird nur die Periode 2006 bis 2018 bewertet. Während in dieser Zeit die Anzahl der Messstellen zur Erfassung von Pflanzenschutzmitteln im Grundwasser kontinuierlich anstieg, sank der Anteil der Messstellen mit einer Konzentration von Pflanzenschutzmitteln über 0,1 Mikrogramm pro Liter unter diversen Schwankungen seit 2008 ab und lag 2018 bei 1,8 Prozent der Messstellen.

Dieser Trend ist positiv zu bewerten. Im Bereich Pflanzenschutzmittel sind jedoch noch weitere Anstrengungen nötig, um eine Belastung des Grundwassers dauerhaft zu reduzieren.

Trendbewertung

Pfeil sinkend positiv

Tendenz: sinkend

Verwandte Indikatoren

Navigator Umweltstatus

Ansprechpartner

Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Referat 21: Grundsatzangelegenheiten, Öffentlichkeitsarbeit

Sebastian Bartel

Telefon: 0351 2612-2106

E-Mail: Sebastian.Bartel­@smul.sachsen.de

Webseite: http://www.lfulg.sachsen.de

Datenaktualität

Letzte Aktualisierung: 28.04.2020

zurück zum Seitenanfang