1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Signet sachsen.de

Luft

Inhalt

Datenrecherche

Mit der Datenrecherche kann man sich ältere Messwerte ab ca. 1994 als Tabelle und Diagramm anzeigen lassen. Es ist auch möglich die Messwerte als CSV-Datei oder als XML-Datei herunterzuladen.

Auswahl der Messwerte

Treffen Sie in folgendem Formular eine Auswahl und bestätigen Sie diese mit dem Anzeigen-Button. Möchten Sie die Messwerte als CSV-Datei downloaden, klicken Sie in diesem Fall auf den CSV-Download Button. Haben sie eine Frage wie eine Eingabe gemacht wird, sehen Sie unter:

Hinweise zur Eingabe
Information zu PM10



. . - . .
Diagramm
 oder 

Hinweise zur Eingabe

Mit der STRG Taste ist es möglich, mehrere Stationen bzw. Schad­stof­fe zu markieren. Aus den Messstation-Schadstoff-Kombinationen, die sich dadurch ergeben, werden nur gültige Kombinationen in der Tabelle bzw. im Diagramm angezeigt. Die Eingabe des Zeitraums kann ent­we­der über die Dropdown-Listbox erfolgen, oder durch die Angabe von Anfangszeit und Endzeit in den dafür vorgesehenen Texteingabefeldern.

Übersicht über die gemessenen Luftschadstoffe und meteorologischen Kenngrößen

BEN Benzol
DRUCK Luftdruck
FEUCHT relative Feuchte
NO Stickstoffmonoxid
NO2 Stickstoffdioxid
O3 Ozon
PM10_As Arsen im Feinstaub PM10
PM10_BaP Benzo(a)pyren im Feinstaub PM10
PM10_Cd Cadmium im Feinstaub PM10
PM10_eCT elementarer Kohlenstoff im Feinstaub PM10
PM10_HVS Feinstaub PM10, gravimetrisch bestimmt
PM10_Ni Arsen Arsen im Feinstaub PM10
PM10_oCT organischer Kohlenstoff im Feinstaub PM10
PM10_Pb Blei Blei im Feinstaub PM10
PM10_TEOM Feinstaub PM10 mit kontinuierlichem Messverfahren bestimmt
PM2.5 Feinstaub PM2.5, gravimetrisch bestimmt
RUSS_PM1 Russ (BC - black carbon)
SO2 Schwefeldioxid
STRAHL Globalstrahlung
TEMP Temperatur
WINDGE Windgeschwindigkeit
WINDRI Windrichtung

Information zu den Perzentilen

Das 99,79-Perzentil (bei NO2) entspricht dem 19. größten Stundenmit­telwert. Grenzwertüberschreitungen ab 99,79-Perzentil > 200 µg/m³. Das 90,41-Perzentil (bei PM10) entspricht dem 36. größten Tages­mit­tel­wert. Grenzwertüberschreitungen ab 90,41-Perzentil > 50 µg/m³.

Information zu PM10

Feinstaub PM10 wird mit zwei Messsystemen überwacht. Das eine ist ein PM10-Automat (PM10_TEOM) und liefert Stundenmittelwerte. Das andere ist ein PM10-Sammelsystem (PM10_HVS) mit gravimetrischer Filteranalyse im Labor, auf Basis von Tagesmittelwerten. Beide Messverfahren können getrennt recherchiert werden. Die Ergebnisse der PM10-Automaten werden täglich aktualisiert und dienen der Information der Bevölkerung über die aktuelle Belastungslage. Die Bewertung der PM10-Belastung im gesetzlichen Sinne basiert an höher belasteten Orten auf den Ergebnissen der PM10-Sammelsysteme, die eine höhere Datenqualität als die Automaten liefern. Diese Messwerte liegen auf Grund der Laboranalyse mit ca. 1 Monat Verzögerung für die Recherche vor.

Weitere Themen

  • Übersicht
    Im Messstationsübersichtsbild kann eine Messstation ausgewählt werden. Nach der Auswahl bekommt man die aktuellen Messwerte dieser Messstation angezeigt.
  • Tagesprotokolle
    In einer Liste werden die Tagesprotokolle als Excel- und PDF-Datei zum Download angeboten.
  • PM10 Überschreitungstage
    Hier werden die PM10 Grenzwertüberschreitungen der letzten 5 Jahre an allen PM10 Stationen dargestellt.

Marginalspalte

Bild: Messung der Luftqualität, Luftmessnetz

Kontakt Auswerte- und Informationszentrum Luft (AIL)

Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

  • SymbolPostanschrift:
    Auswerte- und Informationszentrum Luft (AIL)
    Pillnitzer Platz 3
    01326 Dresden
  • SymbolBesucheradresse:
    Söbrigener Str. 3a
    01326 Dresden
  • TelefonTelefon: (0351) 2612-5100
  • TelefaxTelefax: (0351) 2612-5199
  • SymbolE-Mail
  • Symbolwww.smul.sachsen.de/lfulg

Kontakt

Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Referat 51 Luftqualität

Dr. Andrea Hausmann

Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Referat 51 Luftqualität

Annette Pausch