1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Energieeffizienz Förderung

Aktuelles

Fünf Millionen Euro für innovative Vorhaben zur CO2-Minderung

Am 17. Juli 2017 startet das SMUL einen Aufruf zur Einreichung von Vorhaben für die Förderung von „Innovativen Komplexvorhaben aus Sachsen zur CO2-Minderung in Kommunen“.

Gefördert werden kombinierte investive Maßnahmen aus den Bereichen Steigerung der Energieeffizienz in Verbindung mit dem Einsatz erneuerbarer Energien. Für den Aufruf 2017 stehen insgesamt 5 Mio. EUR zur Verfügung. Die Förderung beträgt max. 80 Prozent der zuwendungsfähigen  Ausgaben. Teilnehmen können Gemeinden, Städte und Landkreise sowie deren Unternehmen, Verbandskörperschaften als auch gemeinnützige Organisationen und anerkannte Religionsgemeinschaften. Die Auswahl der Projekte für die Förderung erfolgt in einem zweistufigen Verfahren durch eine Jury. In der ersten Stufe müssen lediglich kurze Projektideen abgegeben werden. Nach Auswahl der besten Projektideen reichen deren Ersteller in der zweiten Stufe eine detaillierte Projektskizze ein. Die Projektideen für die erste Stufe können ab sofort und bis zum 26. Oktober 2017 eingereicht werden. Umgesetzt werden müssen die Projekte bis Oktober 2022.

Weitere Unterlagen zum Aufruf finden Sie im Kasten rechts.

Am 31. August 2017 ist zudem eine Veranstaltung in Dresden zu förder-, beihilfe- und vergaberechtlichen Problemstellungen sowie inhaltlichen Fragestellungen für potenzielle Teilnehmer am Aufruf und Interessenten geplant. Ihre Anmeldung senden Sie bitte per e-mail bis zum 18.08.2017 an Frau Duch (Annekatrin.Duch@smul.sachsen.de).

Förderrichtlinie Klimaschutz

Vor dem Hintergrund der klimapolitischen Ziele der Sächsischen Staatsregierung unterstützt das SMUL mit der Förderrichtlinie Klimaschutz (RL Klima/2014) CO2-Minderungsmaßnahmen im Bereich öffentliche und soziale Infrastruktur einschließlich öffentlicher Gebäude. Förderfähig sind auch nicht-investive Konzepte und Umsetzungsinstrumente mit dem Ziel der CO2-Einsparung.

Weitere Informationen zur Richtlinie erhalten Sie auf der SAB-Internetseite. Förderanträge sind auf dem jeweils gültigen Antragsformular zu stellen. Diese werden ebenfalls auf dieser Homepage zur Verfügung gestellt.

 

Rückblick

Auch in der vergangenen EU-Förderperiode 2007-2013 konnte das SMUL mit der Förderrichtlinie Energie und Klimaschutz (EuK/2007) insbesondere Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz in Kommunen und in Wohngebäuden unterstützen. Zu den Fördervorhaben gehörten zum Beispiel

  • der Austausch veralteter Heiztechnik,
  • die Errichtung von energieeffizienten Wohnraumlüftungsanlagen,
  • die Verbesserung der Energieeffizienz an Beleuchtungsanlagen (Innen- und Straßenbeleuchtung),
  • die Errichtung von Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen sowie
  • Gebäude in Passivhausbauweise (Neubau und Sanierung).

Darüber hinaus wurden die Erarbeitung kommunaler Energie- und Klimaschutzkonzepte sowie die Einführung einer strukturierten kommunalen Energiearbeit durch Einführung des „European Energy Award“ gefördert.

Insgesamt wurden rund 21.300 Projekte bewilligt, die bei einem Fördermitteleinsatz von etwa 56 Mio. EUR rechnerisch zu einer Reduktion der jährlichen CO2-Emissionen von rund 120.000 Tonnen führten. Die Förderrichtlinie konnte damit einen messbaren Beitrag zu den sächsischen Klimaschutzzielen leisten.

 

Drei Fördervorhaben stellen wir Ihnen hier exemplarisch vor:

Heidenau: Fernwärme aus Holzheizkraftwerk (https://www.youtube.com/watch?v=gk3lQpHr_9E)

Energiekonzept für die Kläranlage Ebersbach (https://www.youtube.com/watch?v=9nEnh3Ypboc)

Vision Markranstädt: Energieautarke und CO2-neutrale Stadt (https://www.youtube.com/watch?v=F-bT9_dYbB0)

Marginalspalte

Bild: Teaser Logo Energieeffizienzkampagne - Jetzt schalten - Energieeffizienz in Sachsen

Kontakt

Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft

Annekatrin Duch

 

Die SAB berät Sie unter der Telefonnummer 0351-4910 0 zu Fragen des Antrags- bzw. Förderverfahrens.

 

Für eine fachliche Beratung vor Antragstellung steht Ihnen die Sächsische Energieagentur - SAENA GmbH unter 0351-4910 3179 zur Verfügung.