1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

INGE - Interaktive Gefahrenkarte für den kommunalen Hochwasserschutz

Die kostenlose Software INGE »Interaktive Gefahrenkarte für den kommunalen Hochwasserschutz« visualisiert den Katastrophenabwehrplan örtlicher Behörden und Einsatzleitungen und ist so ein hilfreiches Instrument für Entscheidungen bei der Planung, Durchführung und Nachbearbeitung der Katastrophenabwehr.

INGE ist einfach zu bedienen: in strukturierten Übersichten werden alle wichtigen Informationen übersichtlich dargestellt. Da INGE zeit- und ortsunabhängig verfügbar ist, ist sie auch für den mobilen Einsatz geeignet. Entsprechend dem individuellen Bedarf der Gemeinde können mit dieser Software Daten eingepflegt und wieder abgerufen werden. Somit unterstützt INGE die Kommune beim vorausschauenden Planen, umfassenden Informieren, nachhaltigen Sichern und gemeinsamen Handeln, durch

  • Gefährdungsanalysen und Risikoabschätzungen
  • Protokollierung von Maßnahmen
  • Verwalten von Zuständigkeiten und Ansprechpartnern
  • Einbindung von Fotos, Dokumenten, Karten, Pegel- und Geodaten
  • Datenexport über Schnittstelle oder als PDF-Dokument

Möchten Sie als Kommune INGE nutzen, dann schicken Sie bitte die unterschriebene Nutzungsvereinbarung in doppelter Ausführung an das Landeshochwasserzentrum, nach Eingang erhalten Sie von uns Ihre Zugangsdaten. Bei Rückfragen hilft Ihnen gern Frau Walther. Eine eigene Homepage für INGE wird gegenwärtig im EU Projekt STRIMA erarbeitet. Dort finden Sie künftig gut aufbereitete Informationen zu INGE und eine zeitlich begrenzte Testversion.

   

INGE.GIS mit überschwemmungsgefährdeten Objekten einer Kommune

Marginalspalte

Kontakt

Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Referat 45: Landeshochwasserzentrum, Gewässerkunde

LHWZ

Ansprechpartner

Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Referat 45: Landeshochwasserzentrum, Gewässerkunde

Petra Walther