1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Hochwasser August 2002

Ereignisanalyse Hochwasser August 2002

Das Katastrophenhochwasser in Sachsen entstand durch ein lang andauerndes Unwetter, das große Teile Ost- und Mitteleuropas heimsuchte. Der Bundesrat der Schweizerischen Eidgenossenschaft beschloss am 22. August 2002 betroffene Gebiete in Europa und in Asien mit insgesamt 50 Mio. CHF zu unterstützen. Davon gingen 10 Mio. CHFnach Deutschland. Ein wesentlicher Teil der Hilfe – in Sachsen 3,3 Mio. CHF – ist in Präventionsprojekte geflossen. In diesen von der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (Schweiz) finanzierten Projekten arbeiteten sächsische Fachbehörden mit dem Bundesamt für Wasser und Geologie und der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft der Schweiz zusammen. In diesem Rahmen entstand unmittelbar nach dem Hochwassergeschehen im August 2002 das sächsisch-schweizerische Gemeinschaftsprojekt zur Analyse der Ereignisse in den Osterzgebirgsflüssen. Die Ergebnisse werden in der vorliegenden Studie vorgestellt.

Eine Zusammenfassung des umfangreich vorhandenen Beobachtungsmaterials und eine Betrachtung der abgelaufenen meteorologischen und hydrologischen Prozesse finden Sie in der Ereignisanalyse zum Augusthochwasser 2002 im Muldegebiet:

Die Auswertung des Hochwassers der Elbe im Sommer 2002 finden Sie hier:

Kurzbericht

Mit dem Kurzbericht über die meteorologisch-hydrologische Situation beim Hochwasser im August 2002 veröffentlicht das Landesamt für Umwelt und Geologie eine erste Auswertung dieses Ereignisses. Die meteorologische Situation wird erläutert und die hydrologischen Auswirkungen auf die einzelnen Flussgebiete Elbe, Nebenflüsse der oberen Elbe, Mulde, Schwarze Elster, Weiße Elster, Spree und Lausitzer Neiße dargestellt.

Gütebericht

Während des Hochwasserereignisses wurden Sonderuntersuchungen zur Überwachung der Gewässerbeschaffenheit und der Gefahrenabwehr im Elbeeinzugsgebiet, schwerpunktmäßig an der Elbe, ihren Zuflüssen und den Mulden, durchgeführt. Dabei ergaben sich die in diesem Bericht zusammengefassten Ergebnisse.

Grundwasser

Dieser Bericht fasst die bisher bekannten Auswirkungen des Hochwassers im August 2002 auf das Grundwasser zusammen.

Zustand der Abwasserreinigung - Auswirkungen auf den Gewässerzustand

Marginalspalte

Kontakt

Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Referat 45: Landeshochwasserzentrum, Gewässerkunde

LHWZ

Ansprechpartner

Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Referat 45: Landeshochwasserzentrum, Gewässerkunde

Petra Walther

Weiterführende Informationen