1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Landschaftsökologie

Die Landschaftsökologie beschäftigt sich mit dem Wirkungsgefüge zwischen den Lebewesen, den Lebensgemeinschaften und ihren Umweltbedingungen in der Landschaft.

Analysen der Landschaftsstruktur mit ihren abiotischen und biotischen Komponenten, der energetischen, stofflichen und biotischen Prozesse in der Landschaft und des Landschaftswandels bilden die Grundlage für die Bewertung und die Prognose von Landschaftsfunktionen, aber auch von Gefährdungen bzw. Risiken. Die Rolle des Menschen bei der Nutzung und Gestaltung von Kulturlandschaft steht dabei immer im Mittelpunkt der Betrachtung. Die Landschaftsökologie liefert damit Grundlagen, um die Landnutzungen nachhaltig zu gestalten und die Landnutzungen und Flächeninanspruchnahmen räumlich zu steuern. So können Nutzungskonflikte reduziert werden. Ihre Ergebnisse dienen darüber hinaus der Landschaftspflege und der Entwicklung von Schutz- und Sanierungsmaßnahmen. Die Landschaftsökologie ist dadurch eng mit der Landschaftsplanung verbunden.

Unter der Überschrift Landschaftsökologie werden an dieser Stelle Themen des Naturschutzes mit Querschnittscharakter bzw. Bezug zur Landnutzung dargestellt.

 

Marginalspalte

Ansprechpartner

Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Referat 61: Landschaftsökologie, Flächennaturschutz

Dr. Rolf Tenholtern