1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

13. KlimaTisch (27.02.13)

Am 27.02.2013 fand der 13. KlimaTisch statt. Thema war: 

»Stadtgrün als Basis für Anpassungsmaßnahmen im Klimawandel« mit der Referentin Dr. Juliane Mathey vom Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e. V., Dresden (IÖR).

In der aktuellen Debatte um die Folgen des Klimawandels bilden die positiven bioklimatischen Wirkungen städtischer Grün- und Freiräume wichtige Ansatzpunkte für die Anpassung von Städten an die Herausforderungen des Klimawandels und für die Erhaltung städtischer Umwelt- und Lebensqualität. Stadtgrün und Freiräume gelten als Mittel gegen die Überwärmung der Städte, indem sie zur Entstehung und Leitung von Kaltluft beitragen und bioklimatische Ausgleichsräume schaffen.

Vor diesem Hintergrund zielte das vom Bundesamt für Naturschutz (BfN) geförderte F+E-Vorhaben »Noch wärmer, noch trockener? Stadtnatur und Freiraumstrukturen im Klimawandel« auf die Entwicklung übertragbarer, praxisorientierter Klimaanpassungsstrategien. Im Vortrag wurden ausgewählte Ergebnisse aus dem Projekt vorgestellt.

Marginalspalte

Bild: Mandelbäumchen vor der TU Dresden

Ansprechpartner

Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Referat 51: Klima, Luftqualität

Irini von Rechenberg