1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Organisation des Hochwassernachrichten- und Alarmdienstes

Gesetzliche Regelungen

Inhalt und Organisation des Hochwassernachrichten- und Alarmdienstes sind auf der Grundlage von § 86 Abs. 1 und 2 des Sächsischen Wassergesetzes (SächsWG) vom 12. Juli 2013 (SächsGVBl. S. 503), zuletzt geändert durch Artikel 22 des Gesetzes vom 29. April 2015 (SächsGVBl. S. 349), in der Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL) über den Hochwassernachrichten- und Alarmdienst im Freistaat Sachsen (HWNAVO) vom 29. September 2015 (SächsGVBl. S. 615) in Verbindung mit der Verwaltungsvorschrift zur Hochwassermeldeordnung (VwV HWMO) vom 12. Oktober 2015 (SächsABl. S. 1549) geregelt.

Landeshochwasserzentrum (LHWZ)

Die Leitung des Hochwassernachrichten- und Alarmdienstes hat das Landeshochwasserzentrum (LHWZ) im Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie. Vom LHWZ werden Hochwassernachrichten entsprechend den flussgebietsweisen Zustellungsplänen  verteilt.

Information der Öffentlichkeit

Für die unverzügliche Unterrichtung der Öffentlichkeit über eine Hochwassergefahr sowie die Durchführung von Hochwasserabwehrmaßnahmen im Gemeindegebiet sind als Träger der Wasserwehr die Gemeinden zuständig. Sie stellen dazu sog. Alarmierungsunterlagen auf, durch die u. a. eingehende Hochwassernachrichten mit konkreten Handlungsanweisungen verknüpft werden und in denen besonders gefährdete Grundstücke und Eigentümer bestimmt sind.

Marginalspalte

Kontakt

Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Referat 45: Landeshochwasserzentrum, Gewässerkunde

LHWZ