1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Grenzüberschreitender Hochwasserrisikomanagementplan Weiße Elster

Im Rahmen des EU Projektes LABEL wurde in Kooperation der drei Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen für das Einzugsgebiet der Weißen Elster ein Hochwasserrisikomanagement (HWRM)-Plan nach den Vorgaben der EU-Hochwasserrisikomanagementrichtlinie (HWRM-RL) erstellt. Das Flussgebiet der Weißen Elster, einem Teileinzugsgebiet der Elbe, umfasst eine Gesamtfläche von rund 5200 km2. Davon gehören 55% zum Freistaates Sachsen, 34% zum Freistaat Thüringen, 10% zum Land Sachsen-Anhalt und 1% zur Tschechischen Republik.

Ziel dieser Pilotaktion war die Abstimmung der Methodik zwischen den Bundesländern Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt. Zunächst wurde eine vorläufige Bewertung des Hochwasserrisikos für die gesamte Weiße Elster durchgeführt. Für Gebiete mit signifikantem Hochwasserrisiko sind Gefahren- und Risikokarten mit einheitlichem Layout und weitgehend einheitlichen, fachlichen Inhalten erstellt worden. Der HWRM-Plan für die Weiße Elster wurde für drei Teilabschnitte (dem sächsischen, dem thüringischen und dem sachsen-anhaltinischen Teil) erarbeitet und zu einem Gesamtplan „Weiße Elster“ zusammengeführt.

Unter Berücksichtigung länderspezifischer Datengrundlagen und rechtlicher Voraussetzungen fand eine umfangreiche Abstimmung zwischen den drei genannten Bundesländern statt. Die dabei gewonnenen Erfahrungen und Ergebnisse sind auf andere Gebiete übertragbar.

Risikokarte aus dem HWRM-Plan Weiße Elster

Risikokarte aus dem HWRM-Plan Weiße Elster

Marginalspalte

Kontakt

Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Referat 45: Landeshochwasserzentrum, Gewässerkunde

LHWZ

Ansprechpartner

Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Referat 45: Landeshochwasserzentrum, Gewässerkunde

Petra Walther