1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Schulungen und Workshops zu MultiBaseCS

Für Freilandforscher und sonstige Kartierer

Seit einigen Jahren werden den Mitarbeitern der sächsischen Naturschutzbehörden und anderen Umweltfachverwaltungen Schulungen und Workshops zur Artdatenerfassungssoftware und zur Zentralen Artdatenbank angeboten. An diesen Schulungen konnten in der Vergangenheit nur Mitarbeiter von sächsischen Behörden teilnehmen. 

Seit dem Jahr 2012 gibt es diese Schulungen auch für ehrenamtlich arbeitende Kartierer. Diese Schulungen sind für die Teilnehmer kostenlos.

Bei Bereitschaft ehrenamtlich erhobene Artdaten den sächsischen Naturschutzbehörden im MultiBaseCS-Format zur Verfügung zu stellen, können Interessenten an den Kursen teilnehmen. Interessenten sollten sicher mit dem Computer umgehen können.

Die Teilnehmer können auf Wunsch und in begrenztem Umfang auch technische Hilfe bei der Installation von MultiBaseCS sowie Unterstützung bei der Umsetzung ihrer bereits vorhandenen digitalen Daten in das MultiBaseCS-Format erhalten.

Wer kann an den Kursen teilnehmen?

  • Freilandforscher (d. h. Inhaber einer artenschutzrechtlichen Ausnahmegenehmigung für die Freilandforschung)
  • Sonstige Freilandforscher, die beim Aufbau des sächsischen Artdatenbestandes mitarbeiten (z. B. FFH-Monitoring, SPA-Monitoring)

Die Fortbildungen werden in folgenden Orten angeboten:

  • Dresden
  • Leipzig
  • Limbach-Oberfrohna

Anmeldung

Zu den angebotenen Kursen können Sie sich auf der Internetseite http://multibasecs.de/index.php?Page=15 anmelden. Dort finden Sie auch weiterführende Informationen wie die Termine und Inhalte der Fortbildungen.

 

Für Mitarbeiter der Behörden:

Die Mitarbeiter der Behörden können an regelmäßigen Einstiegsseminaren und Workshops der Staatlichen Fortbildungsstätte in Reinhardtsgrimma teilnehmen. Auf den Einstiegsseminaren wird der Umgang mit der Zentralen Artdatenbank und der zugehörigen Software MultiBaseCS sowie die Arbeit mit Artdaten erläutert. Die Workshops bieten den Teilnehmern die wichtige Möglichkeit, sinnvolle Vorschläge für Verbesserungen und Weiterentwicklungen der Zentralen Artdatenbank in den Entwicklungsprozess einzubringen. Die aktuellen Fortbildungstermine können dem jährlichen Weiterbildungsprogramm des »Bildungszentrums des Geschäftsbereiches des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft« in Reinhardtsgrimma entnommen werden.

Für Naturschutzbeauftragte und Naturschutzhelfer:

Mitarbeiter im Naturschutzdienst der Naturschutzbehörden (Naturschutzbeauftragte und Naturschutzhelfer) wenden sich bei Fortbildungsbedarf an ihre jeweilige Naturschutzbehörde. In den UNB werden zum Teil eigene Fortbildungen organisiert.

Schulungsunterlagen

Marginalspalte

Ansprechpartner

Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Referat 62: Artenschutz

Holger Lueg