1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Natur des Jahres 2016

Die »Biologische Vielfalt«, kurz auch »Biodiversität« genannt, umfasst drei ineinandergreifende Ebenen:

  • die Vielfalt der Ökosysteme (Lebensräume)
  • die Vielfalt der Arten und
  • die Vielfalt innerhalb der Arten (genetische Variationen).

Wie viele Arten insgesamt auf der Welt leben, ist nicht bekannt. Die Schätzungen gehen weit auseinander und variieren zwischen drei und 30 Millionen!

Der Schutz der biologischen Vielfalt ist eine große Herausforderung und nicht nur von politischen Rahmenbedingungen, Gesetzenund Verordnungen abhängig. Letztendlich ist jeder Einzelne gefragt: Es beginnt mit der Erkenntnis, dass biologische Vielfalt für uns Menschen unverzichtbar ist, und endet beim eigenen Handeln. Von der naturnahen Gestaltung des eigenen Gartens über den Konsum nachhaltig erzeugter regionaler Produkte bis zum ehrenamtlichen Engagement in einem Naturschutzverband oder dem respektvollen Verhalten beim Aufenthalt in der Natur kann jeder seinen Beitrag leisten.

Ausgewählte Arten Natur des Jahres 2016

Feldhamster (Cricetus cricetus) Wildtier des Jahres 2016

Feldhase (Lepus europaeus) Wildtier des Jahres 2015  Foto: Pim Leijen, www.fotolia.de

Wussten Sie, dass Feldhamster Einzelgänger sind?
Foto: Manfred Sattler

Wiesenschlüsselblume (Primula veris) Blume des Jahres 2016

Der Gewöhnliche Teufelsabbiss (Succisa pratensis) Blume des Jahres 2015 Foto: Martin Hofstadler, fotocommunity.com

Wussten Sie, dass diese Blume als Frühlingsbote gilt?
Foto: tinadefortunata, www.fotolia.com
 

Mittleres Torfmoos (Sphagnum magellanicum) Moos des Jahres 2016

Das Echte Johanniskraut (Hypericum perforatum) Arzneipflanze des Jahres 2015 Foto: Steffen Schellhorn, Fotonatur.de

Wussten Sie, dass früher das Torfmoos als Wundverband in der Medizin verwendet wurde?

Foto: Frank Müller, Archiv Naturschutz LfULG

Stieglitz (Carduelis carduelis) Vogel des Jahres 2016

Habicht (Accipiter gentilis) Vogel des Jahres 2015 Foto: Soru Epotok, www.fotolia.de

Wussten Sie, dass der Stieglitz auch Distelfink genannt wird?
Foto: Rüdiger Kaminski, Archiv Naturschutz LfULG

Feuersalamander (Salamandra salamandra) Lurch des Jahres 2016

Silbergrüner Bläuling (Polyommatus coridon) Insekt des Jahres 2015 Foto: Karen A.Böhme, fotocommunity.com

Wussten Sie, dass die Tiere über 20 Jahre alt werden können?
Foto: Holm Riebe, Archiv Naturschutz LfULG

Winterlinde (Tilia cordata) Baum des Jahres 2016

ld-Ahorn (Acer campestre) Baum des Jahres 2015  Foto: A. Rotoff, www.baum-des-jahres.de

Wussten Sie, dass die Blüten wertvollen Nektar für die Bienen liefern?

Foto: A. Rotoff, www.baum-des-jahres.de

 

  • Mehr Informationen unter ....
    Baum des Jahres - Dr. Silvius Wodarz Stiftung mit Fachbeirat Kuratorium Baum des Jahres Förderverein Baum des Jahres e.V.

Marginalspalte

Bild: Biologische Vielfalt in Sachsen

Bestellung

Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft

Bestellung der Karten (kostenlos)

Ansprechpartner

Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft

Referat 51, Grundsatzfragen, Recht, Umweltbildung

Weitere Informationen