1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Signet sachsen.de

Umwelt

Inhalt

Wirkung: Verkehr – Wasser

In Sachsen wird die bestehende Verkehrsinfrastruktur laufend erweitert und technisch verbessert. Die einzelnen Verkehrsträger besitzen dabei unterschiedlichen Einfluss auf den Wasserhaushalt, aufgrund seines Umfanges ist die Straßenverkehrsinfrastruktur und der Straßenverkehr selbst besonders bedeutsam.

Bestehende und neu geplante Wege und Anlagen wie Straßen, Flughäfen oder Schifffahrtsstraßen sowie der Verkehr selbst beeinflussen den Wasserhaushalt und die Wasserwirtschaft. Auf versiegelten Flächen ist beispielsweise die Neubildung von Grundwasser gestört. Das  Oberflächenwasser fließt schnell und z. T. unkontrolliert ab und erhöht damit die Hochwassergefahr. Zudem erhöht sich in der Regel der finanzielle Aufwand für das kontrollierte Ableiten und Behandeln des Niederschlagswassers. Der Bau von Kläranlagen und Kanalisation wird kostspieliger.

Die Beschaffenheit des Wassers wird ebenfalls vom Verkehr beeinflusst. Diffuse Einträge verkehrsbedingter Schadstoffe aus der Luft sowie betriebsbedingt verschmutzte Abwässer durch Reifenabrieb, Einsatz von Lösungsmitteln oder Winterdienst verschlechtern die Wasserqualität. Dazu kommen noch wassergefährdende Stoffe bei Unfällen von Gefahrguttransportern oder verunreinigtes Niederschlagswasser.
Neu- oder Ausbau von Verkehrsinfrastruktur (z. B. Straßen, Schienenwege) oder Maßnahmen an der Wasserstraße Elbe können Gewässerstrukturen beeinträchtigen. In Wasserschutzgebieten und künftig auch in Hochwasserentstehungsgebieten sind für Bau und Betrieb von Verkehrswegen und –anlagen besondere Schutzbestimmungen bzw. Anforderungen einzuhalten.

Marginalspalte

Weiterführende Informationen

Navigator Umweltstatus

Umweltindikatoren von A bis Z

A–E | F–M | N–S | T–Z

©