1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Pilotanlage Grubenwasserbehandlung

»Pilotanlage zur Grubenwasserbehandlung für eine Sulfatabreicherung« (TP 10, 11)

Die elektrochemische Sulfatabreicherung ist ein potenziell einsetzbares Reinigungsverfahren zur Verringerung der Sulfatkonzentrationen in bergbaubeeinflussten Wässern. Dieses Teilprojekt beinhaltet konkret die Weiterentwicklung des patentierten RODOSAN®-Verfahrens, einem vom VKTA entwickelten Verfahren zur elektrochemischen Sulfatabreicherung.

Unter Anwendung des RODOSAN®-Verfahrens wurden bereits zwei Versuchsetappen durchgeführt, die maßgeblich von der LMBV (Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft) und der VEM (Vattenfall Europe Mining) initiiert und finanziert worden sind.

2006-2008 erfolgte die Entwicklung des Verfahrens zur elektrochemischen Sulfatabreicherung in der technischen Versuchsanlage auf dem Gelände der Grubenwasserreinigungsanlage GWRA Rainitza, 2010-2012 dann die Weiterentwicklung und Verbesserung der Reinigungsleistung unter Zusatz von CO2.

Die unter VODAMIN laufende Optimierung hat das Ziel, den Wartungsaufwand der Zellen, welche wegen der Fällungsprozesse regelmäßig gespült werden müssen, zu minimieren. Es sollen Untersuchungen zur Verbesserung der Reinigungs- und Spültechnologie sowie Zellengeometrie durchgeführt werden

Marginalspalte

Bild: Pilotanlage elektrochemische Sulfatabreicherung, Foto: VKTA Rossendorf

Ansprechpartner

Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Referat 44: Oberflächenwasser, Wasserrahmenrichtlinie

Karin Kuhn