1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Reinigungsverfahren

»Reinigungsverfahren für bergbaubeeinflusste Wässer«                  (TP 04, 09, 14)

Im Rahmen von VODAMIN werden 3 Studien zu Reinigungsverfahren für Grund- und Oberflächenwässer in Braunkohlebergbaugebieten durchgeführt, wobei sich schwerpunktmäßig auf die Verhältnisse des Lausitzer Reviers bezogen wird.

Durch die geologisch-hydrogeologischen Bedingungen, die großräumigen Grundwasserabsenkungen und die eingesetzten Abbautechnologien kam es hier zu einer starken Versauerung der Grund- und Oberflächengewässer, in denen vor allem hohe Eisen, Sulfat- und Ammoniumgehalte auftreten. Durch den Grundwasserwiederanstieg und die Flutung der Bergbaufolgeseen werden diese Schadstoffparameter zunehmend problematisch für die Region.

In den Studien werden daher in der Lausitz einsetzbare Wasserreinigungsverfahren zusammenfassend dargestellt und fachlich erläutert. Innovative Lösungen aus anderen Regionen sollen auf ihren Einsatz in der Lausitz geprüft werden. Wesentlich für die praktische Anwendbarkeit sind weiterhin Kosten-Nutzen-Betrachtungen und genehmigungsrechtliche Aspekte.

Folgende Teilprojekte gehören zu diesem Projektpaket:

  1. Studien zu aktuellen Reinigungsverfahren (Teilprojekt 04)
  2. Reinigungsverfahren sowie Bewertung und Selektion der Verfahren zur Acid-Mine-Drainage (Teilprojekt 09)
  3. Wirtschaftlicher Maßnahmevergleich verschiedener Verfahren zur Fassung, Ableitung und Reinigung von bergbaulich kontaminierten Grundwässern (Teilprojekt 14)

Projektergebnisse

Der Endbericht zur Studie TP 09 »Reinigungsverfahren für Grubenwasser - Bewertung und Selektion von Verfahren« kann im Ref. 46 angefordert werden.

Marginalspalte

Bild: VODAMIN

Ansprechpartner

Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Referat 44: Oberflächenwasser, Wasserrahmenrichtlinie

Karin Kuhn