1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Erfolgskontrolle klimarelevanter Maßnahmen der Abfallwirtschaft in Abfallverbänden des Freistaates Sachsen (EKLIRA)

Projektlaufzeit

04/2012 - 12/2012

Projektziel

Im Rahmen des Projektes EKLIRA wurde die Entwicklung der Klimarelevanz und Energieeffizienz von sächsischen Abfallbehandlungsanlagen kontrolliert. Hintergrund war die Verbesserung von Anlagen- und Verwertungskonzepten, deren Anstoß die vom LfULG 2009 abgeschlossene Studie »Klimarelevanz und Energieeffizienz« gegeben hatte.

 

Projektergebnisse

Die infolge der Vorgängerstudie »Klimarelevanz und Energieeffizienz« 2009 bei den örE initiierten Maßnahmen, insbesondere die beim Abfallwirtschaftsverband Chemnitz durchgeführten Änderungen des Anlagenkonzeptes der Restabfallbehandlungsanlage Chemnitz, haben zu einer deutlichen Verbesserung von Klimaschutz und Energieeffizienz geführt. Insofern war die Vorgängerstudie in ihren externen Wirkungen erfolgreich.

Bei der Optimierung eines Systems unter Klimarelevanz- und Energieeffizienzaspekten sollten Wege zur stofflichen Verwertung bestimmter Fraktionen (Abtrennung geeigneter Materialien erforderlich) und/oder besonders effiziente energetische Verwertungswege (thermischen Anlagen mit hohen Wirkungsgraden oder Zementwerke) genutzt werden.

Die vorliegenden Studienergebnisse belegen erneut, dass die Klimarelevanz und die Energieeffizienz für ein Entsorgungssystem ganz entscheidend durch die Wahl der nachgeordneten (endgültigen) Entsorgungswege bestimmt werden kann. Ebenso können durch technische Optimierungen weitere Potenziale im Bereich der Klimarelevanz und Energieeffizienz erschlossen werden.

Die Studie stellt den möglichen Beitrag der sächsischen Abfallwirtschaft zum Klimaschutz dar, der durch Optimierungsmaßnahmen der örE im Bereich der Behandlung und Verwertung von Abfällen aus Haushalten erreicht werden kann. Mit der verwendeten Untersuchungsmethodik wird den sächsischen örE eine Möglichkeit zur Bewertung der Klimarelevanz und Energieeffizienz ihrer Abfallbehandlungssysteme aufgezeigt, um deren weiteres Optimierungspotenzial nutzen zu können.

Projektlaufzeit

01.04.2012 bis 31.12.2012

Marginalspalte

Ansprechpartner

Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Referat 41: Wertstoffwirtschaft

Stefan Zinkler

Partner im Projekt

Veranstaltungen/Veröffentlichungen

Abschlussbericht

Schriftenreihe Heft 3/2013

Schriftenreihe Heft 3/2013, »Klimarelevante Maßnahmen der Abfallwirtschaft«