1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Anlagen- und produktbezogener Gewässerschutz

Die Erarbeitung von Vorgaben zum anlagenbezogenen Gewässerschutz beim Umgang mit wassergefährdenden Stoffen dient dem vorbeugenden Schutz der Gewässer. Ziel ist es, den Umgang in Anlagen zum Lagern, Abfüllen, Umschlagen, Herstellen, Behandeln und Verwenden in allen Bereichen so zu gestalten, dass keine Verunreinigung oder sonstige nachteilige Beeinträchtigung der Gewässer zu besorgen ist bzw. der bestmögliche Schutz erreicht wird.

Beim produktbezogenen Gewässerschutz steht die Kontrolle der Inhaltsstoffe von Wasch- und Reinigungsmitteln im Vordergrund.

Themen

  • Umgang mit wassergefährdenden Stoffen
    Der Umgang mit wassergefährdenden Stoffen umfasst das Betreiben, Einbauen, Aufstellen, Unterhalten oder Stilllegen von Anlagen zum Lagern, Abfüllen, Umschlagen (LAU) und Herstellen, Behandeln, Verwenden (HBV) von wassergefährdenden Stoffen.
  • Formulare Anlagenbezogener Gewässerschutz
    Hier finden Sie Formulare zur Anzeige von Anlagen, die Fachbetriebsbescheinigung und Mustermerkblätter.
  • Einstufung von wassergefährdenden Stoffen
    Hier finden Sie Informationen zu Stoffen und Gemischen in Wassergefährdungsklassen (WGK).
  • Sachverständigen-Organisation
    Grundsätze zur Anerkennung von Sachverständigen-Organisationen und die Liste der durch das LfULG und die jeweils zuständigen Anerkennungsbehörden anderer Bundesländer anerkannten Organisationen.
  • Produktbezogener Gewässerschutz
    Geltende Vorschriften und weiterführende Informationen zur Umweltverträglichkeit von Wasch- und Reinigungsmitteln.