1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Sachverständige

Obligatorische Überprüfung durch Sachverständige

Anlagen zur Erzeugung ionisierender Strahlen, Bestrahlungsvorrichtungen und umschlossene radioaktive Stoffe unterliegen periodisch wiederkehrenden Prüfungen durch Sachverständige.

Diese Prüfungen werden im Auftrag des Strahlenschutzverantwortlichen von einem Sachverständigen durchgeführt, der von der zuständigen Behörde für diese Aufgabe bestimmt worden ist. Der Sachverständige prüft entsprechend einer vom Bundesumweltministerium veröffentlichten Richtlinie.

Für oft wiederkehrende Prüfungen existieren außerdem zur Vereinheitlichung Prüfberichte, die im Gemeinsamen Ministerialblatt veröffentlicht worden sind.

Ziel, Inhalt und Umfang der Überprüfung

Die Überprüfung dient dem Ziel, den Strahlenschutz, die Funktionsfähigkeit und die Sicherheit der Anlage oder Einrichtung für Personal, Umgebung und – bei medizinischer Nutzung – für den Patienten zu gewährleisten.
Der Sachverständige hat Vorhandensein, Beschaffenheit und Funktion der Vorkehrungen, Vorrichtungen und Maßnahmen zu überprüfen,

  • die entweder ausschließlich oder mittelbar dem Strahlenschutz dienen oder
  • deren Fehlen oder Versagen den Strahlenschutz beeinträchtigen können.

Im medizinischen Bereich erstreckt sich die Überprüfung auch auf Aspekte der Sicherheit der Datenübertragung von Planungs- und Verifikationssystemen an Anlagen oder Bestrahlungsvorrichtungen, jedoch nicht auf die patientenbezogene Bestrahlungsplanung und andere, ausschließlich den einzelnen Patienten betreffende Sachverhalte.