1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Anhörungsverfahren bei der Aktualisierung der Bewirtschaftungspläne

Nach § 84 Abs. 1 des Wasserhaushaltsgesetzes ist bei der Aufstellung der Bewirtschaftungspläne sowie deren Überprüfung und Aktualisierung jeweils ein dreistufiges Anhörungsverfahren vorgeschrieben.

Die Entwürfe der Maßnahmenprogramme sind nach dem Gesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG, § 14b) ebenfalls der Öffentlichkeit vorzulegen.

Die in der nationalen Flussgebietsgemeinschaft Elbe sowie im Einzugsgebiet der Oder gelegenen deutschen Bundesländer haben sich jeweils auf gemeinsame Anhörungsdokumente verständigt.

Abgeschlossene Anhörungsverfahren bei der Überprüfung und Aktualisierung der Bewirtschaftungspläne (Zweiter Bewirtschaftungszeitraum)

Folgende Dokumente werden dazu veröffentlicht:

Marginalspalte

Bild: WRRL - Flussgebietseinheiten in Europa

Ansprechpartner

Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Referat 44: Oberflächenwasser, Wasserrahmenrichtlinie

Roland Dimmer