1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Hochwassereigenvorsorge

Der öffentliche Hochwasserschutz kann kein Garant für einen absoluten Schutz gegen jedes Hochwasser sein. Deshalb hat die auch gesetzlich verankerte Eigenvorsorge jedes Einzelnen (§ 5 Abs. 2 WHG)  eine enorme Bedeutung in der Hochwasservorsorge und im Hochwasserrisikomanagement. 

Um für die Eigenvorsorge in Verantwortung der Bürgerinnen und Bürger zu sensibilisieren, findet am 15. Juni 2019 der 2. Sächsische Hochwasserschutztag auf dem Gelände der Landesgartenschau in Frankenberg statt.

Für Sensibilisierung, Information sowie fachgerechte Beratung der Bürgerinnen und Bürger steht als ein Ansprechpartner das »Kompetenzzentrum Hochwassereigenvorsorge Sachsen« bereit.

Das »Kompetenzzentrum Hochwassereigenvorsorge Sachsen« bietet:

  • Informationsmaterialen,
  • die Durchführung von Informationsveranstaltungen vor Ort,
  • die Demonstration und Beratung von und zu baulichen Schutzmaßnahmen gegen Hoch-wasser und Starkregen,
  • den »Sächsischen Hochwasservorsorgeausweis« zur Beurteilung der Hochwasser- oder Starkregengefährdung von Bestandsgebäuden,
  • die Vermittlung individueller Fachberatung für interessierte Haus- und Grundstückseigentümer und Kommunen.

Marginalspalte

Ansprechpartner

Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft

Abteilung 4 Wasser, Boden, Wertstoffe

Thomas Mayer