1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Anhörungsverfahren zum Schweizer Sachplanverfahren zur Endlagerung hochradioaktiver Abfallstoffe

Vor etwa zehn Jahren begann in der Schweiz die Umsetzung des sogenannten Sachplanverfahrens geologische Tiefenlager. Gesucht werden Standorte zur Endlagerung schwach- und mittelradioaktiver Abfälle sowie zur Einlagerung hochradioaktiver Abfälle. Für die letztgenannte Abfallkategorie wurden drei Standorte in der Nähe der deutschen Grenze zur vertieften Erkundung ausgewählt. Deutsche Bürgerinnen und Bürger haben bis zum 09. März 2018 die Möglichkeit, sich an dem öffentlichen Anhörungsverfahren (schweizerisch: Vernehmlassung) zu beteiligen.

Die Stellungnahmen finden Berücksichtigung bei der Entscheidung des Schweizer Bundesrats über die Standorte der künftigen Endlager. Sie sind direkt an das schweizerische Bundesamt für Energie (BFE) zu richten. Online können diese Unterlagen zur Vernehmlassung beim BFE abgerufen werden.

Die Stellungnahmen können nur schriftlich bzw. online abgegeben werden. Die dafür zur Verfügung gestellten optionalen Vorlagen können beim Bundesrat im Portal der Schweizer Regierung abgerufen werden.

Marginalspalte

Ansprechpartner

Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft

Dr. Michael Anders

  • TelefonTelefon: 0351 564 6541
  • TelefaxTelefax: 0351 564 6549