1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Zusatz radioaktiver Stoffe

Lebensmittel, Spielwaren, Schmuck, Kosmetik

In Teil 4 der Strahlenschutzverordnung wird ein absichtliches Zusetzen radioaktiver Stoffe bei der Herstellung von Lebensmitteln, Spielwaren, persönlichen Schmuckgegenständen und kosmetischen Erzeugnissen sowie die Ein- und Ausfuhr derartiger Waren ausdrücklich untersagt. Dies liegt darin begründet, dass für den Zusatz radioaktiver Stoffe zu derartigen Waren keine Rechtfertigung besteht. Der Nutzen solcher Zusätze ist nicht bedeutend genug, als dass er eine hierdurch entstehende zusätzliche Exposition von Bevölkerung und Arbeitskräften aufwiegen könnte.