1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Wermsdorfer Teich- und Waldgebiet

Gebietsbeschreibung

Teilweise geschlossenes Waldgebiet mit wechselnden Bestockungen, zwei strukturreiche Teichketten mit Verlandungsvegetation, Ackerflächen durch Feldgehölze, Gebüsche, Grünland, Nass- u. Feuchtwiesen, Gewässer u. Steinbrüche strukturiert

[Testeintrag]

Teich östlich Sachsendorf (Foto: J. Hennersdorf, Archiv Naturschutz LfULG)

Teich östlich Sachsendorf (Foto: J. Hennersdorf, Archiv Naturschutz LfULG)

Schutzwürdigkeit

<keine Angabe>

Vogelarten und Erhaltungsziele

Im Gebiet sind 26 Vogelarten nach Sächsischem SPA-Fachkonzept (Anhang I-Arten der EG-Vogelschutzrichtlinie, Kategorie 1 und 2 der Roten Liste Sachsens) nachgewiesen.

Vogelart Anzahl der Brut-/ Revierpaare Grundschutz-VO/ Erhaltungsziele ¹
Eisvogel
(Alcedo atthis)
4-4 vorkommend
Fischadler
(Pandion haliaetus)
1-1 vorkommend
Grauammer
(Miliaria calandra)
0-1 vorkommend
Grauspecht
(Picus canus)
12-12 Mindestrepräsentanzart
Heidelerche
(Lullula arborea)
2-2
Kiebitz
(Vanellus vanellus)
1-1 Mindestrepräsentanzart
Knäkente
(Anas querquedula)
0-2 Mindestrepräsentanzart
Löffelente
(Anas clypeata)
0-1 Mindestrepräsentanzart
Mittelspecht
(Dendrocopos medius)
1-1
Neuntöter
(Lanius collurio)
33-33 Mindestrepräsentanzart
Ortolan
(Emberiza hortulana)
- vorkommend
Rohrweihe
(Circus aeruginosus)
6-6 Mindestrepräsentanzart
Rotmilan
(Milvus milvus)
13-15 Mindestrepräsentanzart
Schilfrohrsänger
(Acrocephalus schoenobaenus)
0-1
Schwarzhalstaucher
(Podiceps nigricollis)
0-1
Schwarzmilan
(Milvus migrans)
13-13 vorkommend
Schwarzspecht
(Dryocopus martius)
16-18 Mindestrepräsentanzart
Schwarzstorch
(Ciconia nigra)
1-1 vorkommend
Seeadler
(Haliaeetus albicilla)
1-1 vorkommend
Sperbergrasmücke
(Sylvia nisoria)
- vorkommend
Tüpfelralle
(Porzana porzana)
0-1
Uhu
(Bubo bubo)
1-2 vorkommend
Wachtelkönig
(Crex crex)
0-1
Weißstorch
(Ciconia ciconia)
1-1 vorkommend
Wespenbussard
(Pernis apivorus)
1-1 Mindestrepräsentanzart
Zwergschnäpper
(Ficedula parva)
1-1

¹ in Grundschutzverordnung genannt als vorkommend, Mindestrepräsentanzart oder Top 5-Art, weitere Erläuterungen der Kategorien sind in diesem Dokument zu finden.

Weitere Erhaltungsziele: Das Vogelschutzgebiet ist für die Gewährleistung räumlicher Ausgewogenheit für die Vorkommen des Seeadlers (Haliaectus albicilla) und des Uhus (Bubo bubo) im Freistaat Sachsen wichtig. Das Vogelschutzgebiet stellt ein bedeutendes Rast- und Nahrungsgebiet für Saatgänse (Anser fabalis) dar und besitzt weitere herausragende Funktionen als Wasservogellebensraum.

Lebensraumbezogene Erhaltungsziele, Vogellebensräume: Ziel ist es, in dem durch Forst-, Land- und Fischereiwirtschaft geprägten repräsentativen Ausschnitt des Nordsächsischen Platten- und Hügellandes einen günstigen Erhaltungszustand der vorstehend aufgeführten Vogelarten und damit eine ausreichende Vielfalt, Ausstattung und Flächengröße ihrer Lebensräume und Lebensstätten innerhalb des Vogelschutzgebietes zu erhalten oder diesen wieder herzustellen, wobei bestehende funktionale Zusammenhänge zu berücksichtigen sind. Lebensräume und Lebensstätten der genannten Vogelarten im Gebiet sind insbesondere das geschlossene Waldgebiet des Wermsdorfer Forstes mit Wechsel verschiedener Waldbestände, die Porphyrkuppen mit naturnahen bodensauren Buchenwäldern und Eichen-Hainbuchenwäldern, kleinflächig auch Eichen-Trockenwälder, strukturreiche Teiche und Teichketten mit Verlandungsvegetation sowie Nass- und Feuchtwiesen, teils verzahnt mit naturnahem und totholzreichem Eichenmischwald und Eichen- Hainbuchenwald feuchter Standorte, die durch Gewässer, Feldgehölze, Hecken, Gebüsche, Staudenfluren, Grünlandflächen, vielfältig strukturierte Ackerlandschaft sowie offene Felsen und Steinbrüche.

Maßgeblich für alle Erhaltungsziele des SPA ist der Originaltext in der Grundschutzverordnung im sächsischen Amtsblatt (siehe Box "Weiterführende Informationen"). Für die Richtigkeit der hier angegebenen Erhaltungsziele wird keine Gewähr übernommen.

Weitere Informationen

Bei allen Eintragungen zum SPA Wermsdorfer Teich- und Waldgebiet handelt es sich um Testeintragungen. Die Tabelle enthält ungeprüfte Bestandszahlen aus der SPA-Ersterfassung 2004 und 2006.

Marginalspalte


Bild: Natura 2000-Logo

Vogelschutzgebiet (SPA)

Landesinterne Nr.: 23
EU-Meldenr.: 4642-451
Meldestand: -1/2006
Gesamtfläche: 6787 ha
Naturraum: Oschatzer Hügelland
Bezeichnung der Teilgebiete: <keine Angabe>

Weiterführende Informationen

*Hinweis:
Über den Link Grundschutzverordnung werden Sie zum Portal REVOSax weitergeleitet und können dort mit Klick auf »Historische Fassung« (linke Seite) und danach auf »Stammfassung« auf die inhaltlich fortgeltende Grundschutzverordnung zugreifen.

Ansprechpartner

Landratsamt Leipzig

  • SymbolDienstsitz:
    Karl-Marx-Str. 22, Haus 1 und 3
    04668 Grimma
  • SymbolPostanschrift:
    Landratsamt Leipzig
    04550 Borna
  • SymbolTelefon: (03437) 9 84 19 01
  • SymbolTelefax: (03437) 94 41 20
  • SymbolE-Mail

Landratsamt Nordsachsen

  • SymbolDienstsitz:
    Dr. Belian-Str. 4
    04838 Eilenburg
  • SymbolPostanschrift:
    Landratsamt Nordsachsen
    04855 Torgau
  • SymbolTelefon: (03423) 70 97 41 01
  • SymbolTelefax: (03423) 70 97 40 10
  • SymbolE-Mail

Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Referat 62: Artenschutz

Heiner Blischke

  • SymbolTelefon: (03731) 2 94 22 01
  • SymbolTelefax: (03731) 2 94 20 99
  • SymbolE-Mail
© Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie