1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Striegistäler und Aschbachtal

Gebietsbeschreibung

Submontan-hochcollines Tälersystem des Aschbachs, der Großen und der Kleinen Striegis, teilweise mit Engtalcharakter, stark mäandrierend, mit wechselnden Expositionen, verkehrswege- und siedlungsarm, Talhänge sehr steil

Kerbsohlental am Unterlauf des vielgestaltigen Aschbachtal (Foto: W. Riether, Archiv Naturschutz LfULG)

Kerbsohlental am Unterlauf des vielgestaltigen Aschbachtal (Foto: W. Riether, Archiv Naturschutz LfULG)

Schutzwürdigkeit

<keine Angabe>

Lage

Berührte NATURA 2000-Gebiete:


Landkreise/Kreisfreie Städte:

Mittelsachsen


Gemeinden:

Großschirma, Stadt; Hainichen, Stadt; Niederstriegis; Oberschöna; Rossau; Striegistal

Marginalspalte


Bild: Natura 2000-Logo

FFH-Gebiet

Landesinterne Nr.: 20 E
EU-Meldenr.: 4944-301
Meldestand: -1/2006
Gesamtfläche: 1995 ha
Naturraum: Unteres Osterzgebirge
Bezeichnung der Teilgebiete: Striegistäler

Weiterführende Informationen

*Hinweis:
Über den Link Grundschutzverordnung werden Sie zum Portal REVOSax weitergeleitet und können dort mit Klick auf »Historische Fassung« (linke Seite) und danach auf »Stammfassung« auf die inhaltlich fortgeltende Grundschutzverordnung zugreifen.

Ansprechpartner

Landratsamt Mittelsachsen

  • SymbolDienstsitz:
    Leipziger Str. 4
    09599 Freiberg
  • SymbolPostanschrift:
    Landratsamt Mittelsachsen
    Postfach 17 51
    09587 Freiberg
  • SymbolTelefon: (03731) 7 99 40 00
  • SymbolTelefax: (03731) 7 99 40 24
  • SymbolE-Mail

Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Förder- und Fachbildungszentrum (FBZ) Zwickau

Veronika Horn

  • SymbolTelefon: (0375) 56 65 72
  • SymbolTelefax: (0375) 56 65 47
  • SymbolE-Mail
© Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie