1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Vogelschutz im Offenland

Am 11.03.2010 fand im Blockhaus in Dresden eine Veranstaltung zum Thema «Vogelschutz im Offenland» statt. Das Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie und die Landesstiftung für Natur und Umwelt hatten diese Veranstaltung gemeinsam organisiert und ein breites Fachpublikum eingeladen.

In der Veranstaltung wurde deutlich, dass sich die Bedingungen für einige Vogelarten des Offenlandes verschlechtert haben. Eindrucksvoll wurden Projekte zur Umsetzung von Schutzmaßnahmen im Agrarraum und in der Bergbaufolgelandschaft in und außerhalb von Sachsen vorgestellt.

Einleitung

Dr. Rolf Steffens
Bezirksnaturschutzbeauftragter des Direktionbezirkes Dresden

Veränderung der ostdeutschen Agrarlandschaft und ihrer Vogelwelt

Dr. Klaus George
Ornithologenverband Sachsen-Anhalt e. V.

Vertragsnaturschutz für Feldvögel in der Hellwegbörde (Nordrhein-Westfalen)

Dr. Ralf Joest
AG Biologischer Umweltschutz, Biologische Station Soest

Moderne Landwirtschaft und Vogelschutz - Erprobung geeigneter Wege im Lehr- und Versuchsgut Köllitsch

Henning Stahl
Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Das Bodenbrüterprojekt des Freistaat Sachsen

Jan-Uwe Schmidt
Trägerverein Sächsische Vogelschutzwarte Neschwitz e. V.

Erfahrung bei der praktischen Umsetzung von Vogelschutzmaßnahmen aus der Sicht eines Landwirtschaftliches Betriebes

Dr. Gabriele Probst
Vorwerk Podemus

Bergbaufolgelandschaften als Lebensraum für Brutvögel des Offenlandes in Sachsen

Dr. Joachim Ulbricht
Trägerverein Sächsische Vogelschutzwarte Neschwitz e. V.

Offenlandhaltung von Vogellebensräumen in der Bergbaufolgelandschaft Hoyerswerda

Dr. Alexander Harter
Naturschutzgroßprojekt Lausitzer Seenland gGmbH

Erhalt und Pflege von Vogellebensräumen des Offenlandes in Südwestsachsen - ein Erfahrungsbericht

Andreas Winkler
NABU Regionalverbadn Erzgebirgsvorland e. V.