1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Silikatfelskuppen mit Pioniervegetation

Lebensraumtyp 8230

Der Lebensraumtyp umfasst Silikatfelskuppen mit Pioniervegetation auf flachgründigen Felsstandorten und Felsgrus. Die niedrigwüchsige und lückige Vegetation ist durch Moose, Flechten und Trockenheit ertragende Samenpflanzen gekennzeichnet.

Felsbereiche mit Pioniervegetation (Foto: W. Fiedler, Archiv Naturschutz LfULG)

Felsbereiche mit Pioniervegetation (Foto: W. Fiedler, Archiv Naturschutz LfULG)

Charakteristische Vegetationseinheiten sind die Gesellschaften des Verbandes Seslerio-Festucion pallentis (Bleichschwingel-Felsbandgesellschaften). Eingeschlossen sind Felskuppen und -simse mit Silikatflechtengesellschaften sowie anthropogene Felsbildungen (zum Beispiel Altsteinbrüche, Felsen an Straßenböschungen) mit entsprechender Vegetation. Sekundäre Vorkommen an Mauern oder Bauwerken gehören nicht zum Lebensraumtyp.

Verbreitungsschwerpunkte der Pioniervegetation auf besonnten Felskuppen sind das Lößhügelland und das untere Bergland. Die relativ seltenen Bestände sind meist nur kleinflächig ausgebildet. Die extremen Standortbedingen bedingen zahlreiche spezialisierte und gefährdete Arten.

Silikatfelskuppen mit Pioniervegetation sind in Sachsen stark gefährdet und unterliegen dem besonderen Schutz nach § 30 Bundesnaturschutzgesetz.

Wesentliche Gefährdungsfaktoren ergeben sich durch Gesteinsabbau beziehungsweise Materialentnahmen, Freizeitaktivitäten (zum Beispiel Klettersport) und Nährstoffeintrag.

Marginalspalte

Lebensraumtyp 8230

Lecanora muralis - Krustenflechte (Foto: W. Fiedler, Archiv Naturschutz LfULG)

Lecanora muralis - Krustenflechte (Foto: Archiv Naturschutz LfULG, W. Fiedler)

Milder Mauerpfeffer - blühend (Foto: W. Fiedler, Archiv Naturschutz LfULG)

Milder Mauerpfeffer - blühend (Foto: Archiv Naturschutz LfULG, W. Fiedler)