1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Überwachung der Emission aus Kleinfeuerungsanlagen

Gemäß § 13 der Verordnung über kleine und mittlere Feuerungsanlagen (1. BImSchV) müssen die Messungen zur Feststellung der Emissionen und der Abgasverluste unter Einsatz von Messverfahren und geeigneten Messeinrichtungen durchgeführt werden, die dem Stand der Messtechnik entsprechen. Die Messeinrichtungen gelten als geeignet, wenn sie eine Eignungsprüfung bestanden haben.

Zuständigkeit im Freistaat Sachsen

Zuständig für die Bekanntgabe der geeigneten Messeinrichtungen im Freistaat Sachsen ist das Sächsische Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG). Diese Zuständigkeit basiert auf der  Allgemeinverfügung des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft vom 16. April 2018, die im Sächsischen Amtsblatt Nr. 18/2018 vom 3. Mai 2018 veröffentlicht wurde. Die Allgemeinverfügung kann mit ihrer Begründung hier eingesehen und heruntergeladen werden.

Veröffentlichung von geeigneten Messeinrichtungen

Die Veröffentlichung der geeigneten Messeinrichtungen durch das LfULG erfolgt demnächst und wird dann an dieser Stelle einsehbar und herunterladbar sein.

Marginalspalte

Ansprechpartner

Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Referat 51: Klima, Luftqualität

Wolfgang Poppitz

Verordnung über kleine und mittlere Feuerungsanlagen - 1. BImSchV

  • Text 1. BImSchV
    Hinweis: Das PDF-Dokument ist ein Service der juris GmbH (Juristisches Informationssystem für die Bundesrepublik Deutschland)