1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Phänologische Beobachtungen - Sachsens Schulen erforschen den Klimawandel

Die Phänologie befasst sich mit der Entwicklung der Pflanzen im Jahresverlauf. Dabei werden regelmäßig wiederkehrende Wachstums- und Entwicklungserscheinungen wie Blühbeginn, Fruchtreife, Laubfall usw. beobachtet. Diese werden in einem phänologischen Kalender mit 10 Jahreszeiten festgehalten. Er orientiert sich an den charakteristischen Entwicklungsstadien typischer Zeigerpflanzen (z. B. Schneeglöckchen, Holunder, Salweide).

Durch die Einbeziehung von Schülern in die phänologischen Beobachtungen werden ihnen die regionalen Auswirkungen des Klimawandels konkret sichtbar und vor Ort erlebbar vermittelt.

Das Angebot richtet sich an Grundschulen und weiterführende Schulen und ist für alle Schulformen und Altersgruppen geeignet.

Was ist zu tun?

Was ist zu tun?

Als Phänologen beobachtet Ihr die regelmäßig wiederkehrenden Wachstums- und Entwicklungserscheinungen der Pflanzen wie Blühbeginn, Fruchtreife oder Laubfall.

Meine Beobachtungen

Eure Beobachtungen meldet Ihr dem Deutschen Wetterdienst.


Beobachtungsergebnisse

Beobachtungsergebnisse

Eure Beobachtungsergebnisse werden erfasst und in Karten und Tabellen aufbereitet.

Materialien

Materialien

Marginalspalte

Bild: Teaser_Phänologieprojekt

Anmeldung

Interesse an Beobachtungen der Natur?

Dann mitmachen und ein echter Phänologe werden!

Anmeldung über:

Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft

Bettina Miersch