Beobachtete Klimaentwicklung
  1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Beobachtete Klimaentwicklung

Das sächsische Klima zeigt seit den 1960er Jahren eine hohe natürliche Variabilität, die zunehmend vom Erwärmungstrend überlagert wird.

  • Erwärmung: Kontinuierlich, mit erhöhter Hitzebelastung im Sommer
  • Starkregen: Zunahmen in der Häufigkeit und Intensität, erhöhtes Risiko lokaler Hochwasser in kleineren Einzugsgebieten und Erosion
  • Trockenheit: Erhöhtes Risiko während der Vegetationszeit (resp. Sommerhalbjahr), allerdings mit unterschiedlicher Charakteristik → hohe Anforderungen an das Wassermanagement:
    Vegetationsperiode I (April – Juni) → Verschlechterung des potentiellen Wasserdargebotes, insbesondere durch Niederschlagsabnahmen,
    Vegetationsperiode II (Juli - September) → Verbesserung des potentiellen Wasserdargebotes, insbesondere durch Zunahmen in den Niederschlagssummen. Dabei hat der Starkregen-Anteil zugenommen, d. h. trockene Abschnitte werden von Starkregenereignissen unterbrochen.
  • Vegetationsdauer: Verlängerung mit früherem Beginn bei gleichbleibender Spätfrostgefahr.
Die Abbildung zeigt die jährlichen Abweichungen der Jahresmitteltemperatur 1881 bis 2017 gegenüber 1961-1990 in Sachsen. Quelle: LfULG, Daten: DWD

Abweichungen der Jahresmitteltemperatur [K] gegenüber 1961-1990 in Sachsen, 1881 bis 2017, Quelle: LfULG, Daten: DWD

Diagramme und Karten zur Klimaentwicklung werden im Regionalen Klimainformationssystem Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen (ReKIS, siehe Box rechts) bereitgestellt. Dort können auch Zeitreihen meteorologischer Parameter und die in den u. g. Berichten enthaltenen Abbildungen heruntergeladen werden.

Für Kommunen stehen unter »ReKIS kommunal«  speziell aufbereitete Informationen zur Verfügung.

Detaillierte Analysen zum Klimawandel in Sachsen:

Untersuchungen zur Erfassung und Charakterisierung von meteorologischer Trockenheit, Projekt (10/2014 - 11/2014) Schriftenreihe des LfULG 7/2015

Untersuchungen zur Erfassung und Charakterisierung von meteorologischer Trockenheit, Projekt (10/2014 - 11/2014)

Der Bericht enthält einen Überblick über den aktuellen Wissensstand zu Dürreindizes und Dürre-Monitoring für die Anwendung in Sachsen.

Analyse der Klimaentwicklung in Sachsen (Projekt, 10/2012 - 05/2014)

Analyse der Klimaentwicklung in Sachsen (Projekt, 10/2012 - 05/2014)

Das Projekt dient der Verbesserung der Kenntnislage zum bereits stattfindenden Klimawandel in Sachsen. Ziel war die Analyse der Entwicklung meteorologischer Größen und die Ableitung thermischer und hygrischer Kenngrößen.

Klimakarten

Klimakarten

8 Plakate geben einen guten Überblick der bisherigen Entwicklung des Klimas in Sachsen am Beispiel der Klimaelemente Temperatur, Niederschlag, klimatische Wasserbilanz und Sonnenscheindauer für den Zeitraum 1961 bis heute. Eine Bestellung der Karten ist unter der e-mail-Adresse bettina.miersch@smul.sachsen.de möglich.

Sachsen im Klimawandel - eine Analyse

Sachsen im Klimawandel - eine Analyse

Mit dem Klimaatlas liegt erstmals seit 1950 wieder eine systematische Darstellung und kartographische Aufbereitung der Ergebnisse langer meteorologischer Messreihen in Sachsen vor.

Marginalspalte

Bild: Wolken über Europa

Ansprechpartner

Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Referat 51: Klima, Luftqualität

Dr. Johannes Franke

  • PostanschriftPostanschrift:
    Pillnitzer Platz 3
    01326 Dresden
  • BesucheradresseBesucheradresse:
    Söbrigener Str. 3a
    01326 Dresden
  • TelefonTelefon: (0351) 2612-5116
  • TelefaxTelefax: (0351) 2612-5199
  • E-MailE-Mail
  • Internetseitewww.smul.sachsen.de/lfulg

ReKIS - Regionales Klima-Informationssystem Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

ReKIS - Regionales Klima-Informationssystem Sachsen/ Sachsen-Anhalt/ Thüringen