1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Wasserhaushalt, Wasserwirtschaft und Talsperrenbewirtschaftung

Die Ressource Wasser ist in mehrfacher Hinsicht durch den Klimawandel betroffen. Zum einen sind Gewässer wichtige Lebensräume für Fauna und Flora und sichern natürliche Funktionen der Ökosysteme. Andererseits ist Wasser eine notwendige und unverzichtbare Ressource für die öffentliche Trinkwasserversorgung und für Industrie, Landwirtschaft oder die Energiewirtschaft. Wasser kann aber auch eine Gefahr darstellen. Starkniederschläge lösen Sturzfluten und Hochwasser aus und beeinträchtigen die natürlichen und gesellschaftlichen Systeme.

Der Klimawandel führt zu signifikanten Änderungen der Niederschläge im Sommerhalbjahr. Durch steigende Temperaturen erhöht sich die Verdunstungsrate und Extremereignisse wie Hochwasser und anhaltende Trockenperioden häufen sich. Laufende Forschungsprojekte untersuchen insbesondere die Wechselbeziehungen zwischen Landnutzung, Wasser, Boden, Natur und Klima. Damit können künftige Auswirkungen des Klimawandels auf den Grundwasserkörper und die Oberflächengewässer besser abgeschätzt werden. So können Empfehlungen für eine angepasste Bewirtschaftung in Wasser-, Forst- und Landwirtschaft abgeleitet werden.

Aufgabe der Wasserwirtschaft angesichts der Herausforderungen des Klimawandels ist es, landesweit das Wasserdargebot mit der Nachfrage nach Trink- und Brauchwasser im Einklang zu halten und nachhaltige Störungen des Wasserhaushalts zu vermeiden. Dies schließt eine Optimierung des Hoch- und Niedrigwassermanagements ein.

Mittlere Änderung von Niederschlag (blau) und Grundwasserneubildung (dunkelrot) über fünf Höhenstufen in Sachsen von 1988-2014 gegenüber 1961-1987

Mittlere Änderung in mm/Jahr von Niederschlag (blau) und Grundwasserneubildung (dunkelrot) in fünf Höhenstufen Sachsens von 1988-2014 gegenüber 1961-1987 (EZG = Einzugsgebiet)

Weitergehende Informationen zum Thema Klimawandel und Wasser

Marginalspalte

Bild: Klimafolgen - Strohballen auf einem Feld

Ansprechpartner

Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft

Karsten Friedrich

Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Referat 43: Siedlungswasserwirtschaft und Grundwasser

Dr. Peter Börke

Landestalsperrenverwaltung Sachsen

Maik Ulrich