1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Geotope

Geotope sind erdgeschichtliche Bildungen der unbelebten Natur, die Erkenntnisse über die Entwicklung der Erde und des Lebens ermöglichen.

Sie umfassen Aufschlüsse von Gesteinen, Böden, Mineralien und Fossilien sowie einzelne Naturschöpfungen und natürliche Landschaftsteile.
Schutzwürdig sind diejenigen Geotope, die sich durch ihre besondere erdgeschichtliche Bedeutung, Seltenheit, Eigenart, Form oder Schönheit auszeichnen. Für die Wissenschaft sowie für Natur- und Heimatkunde sind sie von besonderem Wert.

Geotopschutz ist der Bereich des Naturschutzes, der sich mit Erhaltung und Pflege schutzwürdiger Geotope befasst.
Vereinfachte Übersichtskarte der Geotope und Geoparks in Sachsen, Quelle: LfULG.

Vereinfachte Übersichtskarte der Geotope und Geoparks in Sachsen, Quelle: LfULG

Gesteine, Mineralien und Fossilien in Form von Felsen und Böden sind Zeugnisse der Erdgeschichte.

Der Geotopschutz in Sachsen hat sich die Aufgabe gestellt, Aufschlüsse und aussagekräftige Landschaftsformen zu erhalten, die in besonderer Weise als Dokumente der verschiedenen erdgeschichtlichen Epochen gelten können. Denn nicht nur biologische, sondern auch geologische oder landschaftliche Besonderheiten Sachsens, von denen manche einmalig in Deutschland oder Europa sind, verdienen besonderen Schutz.

Derzeit sind in Sachsen etwa 1000 Objekte in einer internen Datenbank registriert.

Marginalspalte

Bild: Thematische Illustration: Geotope

Ansprechpartner

Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Dr. Kurt Goth

  • TelefonTelefon: (03731) 294-1208
  • TelefaxTelefax: (03731) 294-1099
  • E-MailE-Mail