1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Karten der Verdichtungsempfindlichkeit von Böden

Die Bewertung zur Verdichtungsempfindlichkeit der Böden berücksichtigt insbesondere Vernässungsmerkmale der Böden und die Häufigkeit des Auftretens von hohen Bodenfeuchten. Datengrundlagen sind die Bodenkarte im Maßstab 1:50.000 (BK50) und Datenreihen zur monatlichen Klimatischen Wasserbilanz (KWB) von 1993 - 2013.

Kurzbeschreibung der Bodenverdichtungskarten

Karte 1:

  • Synthesekarte Verdichtungsempfindlichkeit nach Bodenmerkmalen und der Häufigkeit von hohen Bodenfeuchten

Erläuterung: Synthese aus Karte 2 bis 4.

Karte 2:

  • Anzahl der Monate pro Jahr mit sehr häufig hohen Bodenfeuchten, vorwiegend in den genannten Monaten

Erläuterung: Böden, die im jeweiligen Kalendermonat über den Zeitraum von 1993 – 2013 mehr als in 80 % der Jahre hohe Bodenfeuchte ausweisen, haben sehr häufig hohe Bodenfeuchten. Eine hohe Bodenfeuchte liegt vor, wenn der Bodenwassergehalt 90% der Feldkapazität (pF 1,8) überschreitet.

Karte 3:

  • Verdichtungsempfindlichkeit - Merkmale des Oberbodens

Erläuterung: Auf der Grundlage der Bodenkarte im Maßstab 1:50.000 (BK50) wird der Oberboden hinsichtlich Grobboden- und Humusanteil, Feinbodeneigenschaften sowie Vernässungsstufe und Grundwasserstand nach einem Bewertungsschema zur Verdichtungsempfindlichkeit ausgewertet.

Karte 4:

  • Verdichtungsempfindlichkeit - Merkmale  des Unterbodens

Erläuterung: Auf der Grundlage der Bodenkarte im Maßstab 1:50.000 (BK50) wird der Unterboden hinsichtlich Grobboden- und Humusanteil, Feinbodeneigenschaften sowie Vernässungsstufe und Grundwasserstand nach einem Bewertungsschema zur Verdichtungsempfindlichkeit ausgewertet.

Karte 5:

  • Potenziell geringere Verdichtungsempfindlichkeit ohne Oberbodenabtrag

Erläuterung: Bei Bauvorhaben wird i.d.R. der humose Oberboden abgetragen (Mutterbodenabtrag). Die Karte hebt Bodenstandorte hervor, wo dies möglicherweise nicht erfolgen sollte. So sind Unterböden insbesondere dann besonders gefährdet, wenn vernässte Bodenhorizonte bzw. –schichten durch einen Oberbodenabtrag erheblich näher an die Oberfläche geraten.

Kartenübersicht der Verdichtungsempfindlichkeit von Böden

Über den Themenbaum auf der linken Seite der interaktiven Karte können Sie die jeweiligen Fach- und Basisdaten aktivieren oder deaktivieren. Durch das Aufklappen der Fachdaten wird die Legende sichtbar.

Liste der aktivierten Layer
Zum Identifizieren eines Elementes auf die Karte klicken!
Name der Kartenebene

Geodatendienste (WMS-, WFS-, WCS- und KML-Dienste)

Marginalspalte

Ansprechpartner

Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Referat 42: Boden, Altlasten

Dr. Arnd Bräunig

Publikationen

Broschüre »Schädliche Bodenverdichtung vermeiden«

Ausführliche Erläuterung zu den Karten

Kartenlegende

Download

Verfügbarkeit der Dienste

Für den Verfügbarkeitstest werden die Fachdienste auf dieser Seite im Abstand von einigen Sekunden abgefragt.

Basiskarten des GeoSN

Bitte verwenden Sie zur Darstel- lung von Hintergrunddaten die Geodienste des Staatsbetrieb Geobasisinformation und Vermes- sung Sachsen.

Verwendung der Geodienste