1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Aktion Boden des Jahres

Der 5. Dezember ist der Internationale Tag des Bodens. An diesem Tag gibt eine Kommission aus Mitgliedern der Deutschen Bodenkundlichen Gesellschaft (DBG) und des Bundesverbandes Boden (BVB) seit 2004 jährlich den Boden des Jahres für das Folgejahr bekannt. Der Boden des Jahres wurde am 5.12.2004 erstmals für 2005 ausgerufen.

Boden des Jahres

Boden des Jahres 2018 - Felshumusboden

Boden des Jahres 2018 - Felshumusboden

Felshumusböden sind Böden mit einem organischen Auflagehumushorizont (O), der auf einem massivem Gesteinshorizont (C) liegt. Naturgegeben gibt es diese Böden dort wo anstehender Fels in exponierter Lage offen zu Tage tritt und sich eine geringe bis mittelmächtige Humusauflage in Felsspalten oder Klüften bilden konnte. Naturräumlich gesehen kommen diese Böden in Deutschland am häufigsten in allen höheren Mittelgebirgen und Hochgebirgen vor. Sie sind aber auch in morphologischen niederen Höhenlagen vereinzelt zu finden bei entsprechenden geologischen und morphologischen Gegebenheiten. Felshumusböden sind oft mit Skeletthumusböden(Horizontfolge: xC+O/C), die sich aus Grobskelettsubstraten entwickelt haben, eng vergesellschaftet. Das Vorkommen der Felshumusböden und der Skeletthumusböden in Sachsen ist auf Einzellagen beschränkt