Sächsisches Altlastenkataster (SALKA)
  1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Sächsisches Altlastenkataster (SALKA)

Das SALKA ist ein Programm zur Speicherung und Auswertung aller relevanten Daten, die bei der Erfassung, Erkundung, Bewertung, Sanierung und Überwachung von altlastverdächtigen Flächen und Altlasten anfallen. Das heißt, zu jeder Altlast können Daten zur

  • Formalen Erstbewertung
  • Historischen Erkundung und Orientierenden Untersuchung
  • Detailuntersuchung
  • Sanierungsuntersuchung
  • Sanierung
  • Überwachung

eingegeben und verarbeitet werden.

Zu jeder Altlast besteht die Möglichkeit mehrere Teilflächen anzulegen. Für die Stufen der Sanierungsuntersuchung und Sanierung können wiederum mehrere Sanierungszonen angelegt werden. Bei der Eingabe aller Daten werden umfangreiche Konsistenzprüfungen durchgeführt.
Im Programm stehen zahlreiche Auswertungsmöglichkeiten zur Verfügung, das sind unter anderem:

  • Komplettausdruck der Daten pro Bearbeitungsstufe,
  • Erstellen von Drucklisten,
  • Auswahl durch Filter,
  • Prioritätenlisten,
  • Statistiken

Programmversionen

Mit der Einführung des SALKA Systems 2007 erfolgte eine Umstellung auf eine zentrale Datenbank (SQL-Server-DB), die im LfULG geführt wird. Der Zugriff erfolgt über ein Windows-Programm (SALKA 7), welches die benötigten Daten über einen .NET-XML-Web-Service (über eine Internetverbindung oder über das kommunale Datennetz) aus der zentralen Datenbank bezieht.  

Für das Betreiben von Salka 7 auf einem Rechner sind folgende Mindestanforderungen zu beachten, die sich im Wesentlichen aus den Systemanforderungen für das .NET-Framework und dem Microsoft ReportViewer ergeben. Das Microsoft .NET-Framework Version 4.5.2 oder 4.6.2 und der Microsoft ReportViewer 2010 SP 1 bzw. ab Januar 2017 Microsoft ReportViewer 2015 müssen vor der Installation von Salka 7 auf dem Rechner installiert sein. Beim Installieren des Programms mit ClickOnce-Technologie erfolgt das automatisch. Die Angabe für den benötigten Festplattenspeicher bezieht sich nur auf das Programm Salka 7.

 

Installationsart Betriebs-systeme (32/64-Bit-basierte Systeme) Haupt-speicher Prozessor Festplatten-platz

Programm
mit ClickOnce-Technologie installiert

Windows 7, SP1,
aktueller Patchstand,
Windows 8/8.1,
Windows 10

ab 2 GByte
(handels-übliche
Systeme)

Intel oder AMD

ca. 5 MB

Marginalspalte

Bild: Themenportal Boden, Altlasten - Altlasten

Ansprechpartner

Fragen programmtechnischer Art an die Vertriebs- und Entwicklerfirma

CC Computersysteme und Kommunikationstechnik GmbH

  • BesucheradresseBesucheradresse:
    Wiener Straße 114-116
    01219 Dresden
  • TelefonTelefon: (0351) 876 92-0
  • TelefaxTelefax: (0351) 876 92-99
  • InternetauftrittCC-Dresden Home

Inhaltliche Fragen und Probleme

SALKA-Postfach

Programmdownload

Allen mit der Altlastenbearbeitung betrauten Behörden in Sachsen wird SALKA 7 kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Firmen, die das Programm zur Datenerhebung benötigen, können dies ebenfalls kostenfrei beziehen. Die Zugangsberechtigung (Nutzer/Passwort) und der Downloadlink wird durch den jeweils zuständigen Landkreis bzw. die kreisfreie Stadt bereitgestellt.

 

Schulungen

Schulungen zu SALKA7 werden von der Entwicklerfirma durchgeführt. Die nächste Schulung für Behörden findet im September 2017 statt.

Auf Nachfrage werden Schulungen für interessierte Ingenieurbüros durchgeführt. Die Kosten müssen selbst getragen werden.

Interessenten melden sich bitte direkt bei CC Computersysteme und Kommunikationstechnik GmbH (s.o.)