1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Abfallvermeidung

Jeder Sachse produziert durchschnittlich 320 Kilogramm Siedlungsabfall im Jahr. Abfall ist in unserem Produktions- und Konsumsystem selbstverständlich, denn jedes Produkt wird nach dessen Nutzungsphase irgendwann zu Abfall und muss wieder aufbereitet, verwertet oder beseitigt werden. Bei der Herstellung von Erzeugnissen werden der Natur Rohstoffe entnommen, die dann unter Einsatz von Energie und Wasser verarbeitet und schlussendlich als Konsumgüter bereitgestellt werden.

Um die Ressourcenschonung und den Schutz der Umwelt zu unterstützen, hat die Europäische Union 2008 eine Abfallrichtlinie vorgegeben, welche die Abfallvermeidung als Leitmotiv vorgibt. Dies wurde im Kreislaufwirtschaftsgesetz mit folgenden Zielen verankert:

  • Verringerung der Abfallmenge,
  • Verringerung der schädlichen Auswirkungen des Abfalls auf die Umwelt und die menschliche Gesundheit,
  • Verringerung des Gehalts an schädlichen Stoffen in Materialien und Produkten

Die Abfallvermeidung steht vor der Vorbereitung zur Wiederverwendung, dem Recycling, der sonstigen Verwertung und Beseitigung in der Abfallhierarchie an oberster Stelle, denn »der beste Abfall ist der, der gar nicht erst entsteht«. Es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten und Ansätzen, Abfälle bei der Konzeptions-, Produktions- und Vertriebsphase sowie bei der Verbrauchs- und Nutzungsphase zu vermeiden.

Abfallvermeidungsprogramm des Bundes unter Beteiligung der Länder

2013 hat die Bundesregierung das Abfallvermeidungsprogramm des Bundes unter Beteiligung der Länder erarbeitet. Dafür wurden bestehende sowie mögliche Maßnahmen auf staatlicher, wirtschaftlicher und gemeinnütziger Ebene erhoben und vorgestellt.

Das LfULG hat in einem Forschungsbericht die mögliche Umsetzung des Abfallvermeidungsprogrammes des Bundes für Sachsen untersucht. Welchen sächsischen Akteure dabei eine besondere Rolle zukommt, können Sie dem Forschungsbericht entnehmen.

Marginalspalte

Ansprechpartner

Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Referat 41: Wertstoffwirtschaft

Micaela Ritscher

Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Referat 41: Wertstoffwirtschaft

Janka Soltes

Tipp des Monats

Aus Kalenderblättern werden Geschenktüten

Verwandeln Sie abgelaufene Kalenderblätter mit schönen Bildern in individuelle Geschenktüten! So werden nicht nur Abfälle wiederverwendet und Ressourcen geschont, sondern auch die Umwelt geschützt. Mit der Bastelanleitung geht es ganz einfach.

Let's Clean Up Europe

Let's Clean Up Europe

Jedes Jahr im Mai werden in ganz Europa Abfallsammelaktionen zum Thema Stadtsauberkeit durchgeführt, um ein Zeichen gegen die Vermüllung der Landschaft und der Städte zu setzen. Kommunen, Unternehmen, Vereine, Kitas und Schulen können sich dafür anmelden.