1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Europäische Wasserrahmenrichtlinie

Aufgrund der großen Bedeutung für Tiere, Pflanzen und Menschen stellt die Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) das Medium Wasser unter besonderen Schutz. Mit der WRRL wird der wirkungsvolle Schutz von Gewässern mit einer ökologisch, sozial und wirtschaftlich nachhaltigen Nutzung des Wassers vereinbart.

Zentrales Ziel der Richtlinie ist der gute Zustand möglichst aller Gewässer bis 2015. Im Bewirtschaftungsplan sind die Schritte festgelegt, um den Gewässerzustand nachhaltig zu verbessern. Der erste Bewirtschaftungsplan wurde im Jahr 2009 erstellt. Zwei weitere Bewirtschaftungszeiträume folgen, so dass spätestens 2021 bzw. 2027 alle Umweltziele der Richtlinie erreicht sein müssen.

Auf den folgenden Seiten finden sich Informationen zu den Grundsätzen dieser Richtlinie und zu den wichtigsten Schritten bei der Aufstellung und Umsetzung der Bewirtschaftungspläne und deren Überprüfungen und Aktualisierungen.

Themen

  • Aufgaben und Ziele
    Diese Seiten informieren über Inhalte und Ziele der Richtlinie sowie über Grundsätze der Umsetzung in Sachsen.
  • Bewirtschaftungspläne / Maßnahmenprogramme
    Bewirtschaftungspläne und Maßnahmenprogramme sind die Hauptinstrumente für die Umsetzung der WRRL und Grundlage für eine einzugsgebietsbezogene Gewässerbewirtschaftung.
  • Umsetzung von Maßnahmen
    Diese Seite informiert über die Umsetzung von Maßnahmen zur Verbesserung des Zustands der Wasserkörper.
  • Einbeziehung der Öffentlichkeit
    In der Wasserrahmenrichtlinie spielt die Öffentlichkeitsarbeit eine Schlüsselrolle, weil die Ziele der Richtlinie nur durch eine aktive Einbeziehung der Öffentlichkeit erreicht werden können.
  • Publikationen
    Der Punkt Publikationen gibt eine Übersicht über die Veröffentlichungen zur Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie in Sachsen.