1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Biomonitoring

Daphnientoximeter

In dem Daphnientoximeter werden acht Daphnien (Daphnia magna) unter dem Einfluss eines kontinuierlich fließenden Probenstromes beobachtet. Das Schwimmverhalten der Daphnien ist in unbelastetem Wasser durch relativ gleichmäßige Geschwindigkeit und ruhige Bewegungen gekennzeichnet.

Unter Einwirkung von Schadstoffen verändert sich je nach Art, Konzentration und Einwirkzeit der toxischen Stoffe das Verhalten der Daphnien hin zu Hypo- oder Hyperaktivität.

Eine Kamera mit PC beobachtet die Messkammer und wertet das Verhalten der Daphnien aus. Aus den Schwimmbahnen wird eine Vielzahl von Verhaltensparametern wie

  • die mittlere Höhe,
  • mittlere Geschwindigkeit,
  • mittlerer Abstand,
  • fraktale Dimension (Kurvenhäufigkeit) und 
  • V-Klassen-Index (Verteilung von Geschwindigkeitsklassen),
  • die aktuelle Anzahl der Versuchstiere und 
  • ein Toxindex

berechnet. Bei statistisch signifikanten Änderungen der Verhaltensparameter wird vom Gerät eine Alarmmeldung ausgelöst.

Messprinzip

Online-Biomonitoring mit dem Daphnientoximeter nach bbe-Bedienungsanleitung in Anlehnung DIN 38 412 L 30 (1989-03) »Bestimmung der nicht akut giftigen Wirkung von Abwasser gegenüber Daphnien über Verdünnungsstufen«

Schwellenwert

Oberer Schwellenwert: gerätespezifischer Toxindex von: 10 (entspricht der Meldegrenze an sächsische Umweltbehörden und ist Schaltwert zur ereignisgesteuerten Probenahme)

Algentoximeter

Das bbe-Algentoximeter überwacht die Photosyntheseaktivität von Algen unter Einfluss eines kontinuierlichen Probenstroms. Bei signifikanten Änderungen der Photosynthese-Inhibition kann auf eine akute Gewässerbelastung geschlossen werden. Durch den online-Einsatz des des Gerätes können so kurzzeitige toxische Einflüsse berücksichtigt werden, um rechtzeitig Gewässerschutzmaßnahmen einzuleiten.

Das bbe-Algentoximeter ist zugleich ein Messgerät zur präzisen Bestimmung der Algenkonzentration im Probewasser.

Messprinzip

Online-Biomonitoring mit dem Algentoximeter nach bbe-Bedienungsanleitung in Anlehnung an SOP 14/1/09 Bestimmung des Chlorophyllgehaltes sowie der Algendifferenzierung mittels Küvettenfluorometer

Schwellenwert

Oberer Schwellenwert: Inhibition von 5 % (Schaltwert zur ereignisgesteuerten Probenahme)

Marginalspalte

Ansprechpartner

Staatliche Betriebsgesellschaft für Umwelt und Landwirtschaft

Geschäftsbereich Labore Umwelt

Susanne Heise

Toximeter

Algentoximeter

keine Auffälligkeiten

Algentoximeter

Algentoximeter