1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Messung der Luftqualität mit Hilfe des sächsischen Luftmessnetzes

Aus den EG-Luftqualitätsrichtlinien ergibt sich die Verpflichtung zur landesweiten Immissionsüberwachung. Die europäischen Richtlinien sind durch das Bundes-Immissionsschutzgesetz und seine Verordnungen in deutsches Recht umgesetzt worden.

Um die gesetzlichen Forderungen zu erfüllen, betreibt der Freistaat Sachsen ein automatisches Immissionsmessnetz zur Überwachung der Luftbelastung, kurz Luftmessnetz. Die Zuständigkeit für diese lufthygienische Überwachung obliegt im Freistaat Sachsen dem Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG).

Im Freistaat Sachsen wird die Luftqualität rund um die Uhr mit kontinuierlich registrierenden Geräten erfasst.

Das Messnetz ermöglicht eine genaue Einschätzung der Luftgüte beziehungsweise der Belastung durch Schadstoffe im Freistaat Sachsen.

Themen

  • Luftmessnetz
    Hier werden die Funktionsweise des Luftmessnetzes, seine Messstationen, Messgrößen und vor allem die Verwendung und Bewertung der Messergebnisse vorgestellt.
  • Immissionskataster
    Die Abschätzung der räumlichen Verteilung der gemessenen Schadstoffbelastungen erfolgt im Immissionskataster. Die an den einzelnen Punkten ermittelten Werte für bestimmte Schadstoffe werden anhand eines Ausbreitungsmodells auf die Fläche umgerechnet.
  • Immissionsberichte
    Hier können Jahresberichte über die in der Luft gemessenen und untersuchten Immissionen eingesehen und heruntergeladen werden, die genauen Aufschluss über die Situation und Belastungen im Freistaat Sachsen geben.
  • Geruchsbelastung in Erzgebirge und Vogtland
    Im Erzgebirge und im Vogtland wird zeitweise eine deutlich erhöhte Geruchsbelastung verzeichnet. Diese besondere Situation und die getroffenen Maßnahmen werden hier aufgezeigt.
  • Informationen zu Ozon
    Ozon wird nicht direkt als Luftschadstoff emittiert. Es bildet sich durch komplizierte Prozesse in Verbindung mit Luftverunreinigungen. Eine erhöhte Ozonkonzentration kann sich negativ auf Mensch und Umwelt auswirken.
  • Sondermessungen zur Luftqualität
    Hier werden die zeitlich befristeten Sondermessungen in bestimmten Gebieten vorgestellt.

Marginalspalte

Bild: Messung der Luftqualität, Luftmessnetz

Kontakt Auswerte- und Informationszentrum Luft (AIL)

Referat 51: Klima, Luftqualität

Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

  • PostanschriftPostanschrift:
    Auswerte- und Informationszentrum Luft (AIL)
    Pillnitzer Platz 3
    01326 Dresden
  • BesucheradresseBesucheradresse:
    Söbrigener Straße 3a,
    01326 Dresden
  • TelefonTelefon: (0351) 2612-5104
  • TelefaxTelefax: (0351) 2612-5199
  • E-MailE-Mail
  • Internetseitewww.smul.sachsen.de/lfulg

Grundlagen

Auf einen Blick: die wichtigsten Luftschadstoffe

Weiterführende Informationen