1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Signet sachsen.de

Umwelt

Inhalt

Stickstoffdioxid-Immission

Beschreibung des Indikators

Der Indikator gibt die Anzahl der verkehrsnahen Messstationen mit Überschreitungen des Jahresmittelwertes der Stickstoffdioxid (NO2)-Konzentration an. Der Grenzwert liegt bei 40 Mikrogramm pro Kubikmeter [µg/m³] und ist ab 2010 in Kraft.

Diagramm: Grenzwertüberschreitung Stickstoffdioxid-Immission in Sachsen 2005 bis 20012

Diagramm: Anzahl der Stationen mit Grenzwertüberschreitungen Stickstoffdioxid-Immission in Sachsen 2005 bis 2015
(Quelle: Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie)

Jahr 2005 2006 2007 2008 2009 2010
Anzahl verkersnahe Messstationen 9 9 9 9 9 9
dav. Anzahl Stationen mit Grenzwertüberschreitung 5 5 4 4 4 4
Jahr 2011 2012 2013 2014 2015  
Anzahl verkehrsnahe Messstationen 9 9 9 8*  
dav. Anzahl Stationen mit Grenzwertüberschreitung 3 3 3 2 2  
Tabelle: Stationen mit  Stickstoffdioxid-Grenzwertüberschreitungen  2005 bis 2015[n], * Ausfall einer Station wegen Verkehrsunfall

Aussage des Indikators

Stickoxide entstehen hauptsächlich bei thermischen Prozessen (Kraftwerke, Industrie, Hausbrand, Straßenverkehr). An verkehrsnahen Messstellen, an denen es zeitweise ein hohes Verkehrsaufkommen gibt, übertrifft der Anteil der Stickstoffdioxidimmissionen aus dem Straßenverkehr den aus stationären Anlagen um ein Mehrfaches.

Erhöhte Stickstoffdioxid - Konzentrationen in der Umgebungsluft haben Einfluss auf die menschliche Gesundheit. Stickstoffdioxid greift die Atemschleimhäute an und beeinträchtigt die Atemwegsfunktionen.

Bewertung für Sachsen

Insgesamt werden im Freistaat Sachsen an 25 Messstellen Messwerte erhoben. Grenzwertüberschreitungen treten derzeit an verschiedenen verkehrsnahen Messstationen in größeren Städten auf. Aufgrund dieser Überschreitungen wurden für die Städte Dresden, Chemnitz und Leipzig Luftreinhalte- und Aktionspläne erarbeitet, in denen mittel- und langfristige Maßnahmen zur Reduzierung der Schadstoffbelastung ausgewiesen sind, die sicherstellen sollen, dass in Zukunft der Grenzwert eingehalten wird. An Stationen im städtischen Hintergrund und in ländlichen Regionen gibt es keine Grenzwertüberschreitungen.

Marginalspalte

Bild: Illustration für Umweltindikator

Umweltindikatoren von A bis Z

A–E | F–M | N–S | T–Z

Navigator Umweltstatus

Trendbewertung

Bewertung

Tendenz: stagnierend

Datenaktualität

letzte Aktualisierung: 25.05.2016

verfügbare Wertebasis:                   1 Jahr zurückliegend

Indikator-Anwendung

Dieser Indikator wird angewendet bei der Bewertung von:

Schutzgut

Nutzer

Weiterführende Informationen

©