1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Signet sachsen.de

Umwelt

Inhalt

Verkehrsfläche

Beschreibung des Indikators

Der Indikator weist den Anteil der Fläche an der Gesamtfläche Sachsens, die für den Verkehr einschließlich Parkflächen, Gehwege, Randstreifen und Ähnlichem in Anspruch genommen wird, aus. Die Erhebung der Flächen erfolgt nach »Art der tatsächlichen Nutzung«. Es werden nur Flächen berücksichtigt, die im Liegenschaftsbuch eingetragen sind.

Diagramm: Verkehrsfläche in Sachsen in den Jahren 1992 bis 2014

Diagramm: Anteil Verkehrsfläche an der Gesamtfläche Sachsens in den Jahren 1992 bis 2014

Jahr 1992 1997 2001 2004 2005 2006 2007 2008

Verkehrs-
fläche
(in %)

3,63 3,75 3,87 4,00 4,02 4,03 4,08 4,1
Jahr 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014  
Verkehrs-
fläche
(in %)
4,1 4,14 4,16 4,17 4,19 4,2 4,34  
Tabelle: Anteil Verkehrsfläche an der Gesamtfläche Sachsens in den Jahren 1992 bis 2014 [%]

Aussage des Indikators

Die Inanspruchnahme von Flächen durch den Verkehr führte in den vergangenen Jahren zu einer zunehmenden Versiegelung des Bodens. In der Regel werden für Neu- und Ausbau von Verkehrsflächen inklusive Parkflächen, Gehwege, Randstreifen und ähnlichem bisher unversiegelte Flächen beispielsweise der Land- und Forstwirtschaft genutzt.

Verkehrsflächen werden durchschnittlich zur Hälfte versiegelt. Damit ist auf rund der Hälfte der Flächen keinerlei Stoffaustausch zwischen Boden und Luft mehr möglich. Das Versiegeln der Böden zerstört durch Verdichten und Verlagern von Bodenmaterial das gesamte Bodengefüge. Es beeinträchtigt zudem den Wasserhaushalt beispielsweise durch das Verhindern der Versickerung von Niederschlägen. Verkehrsflächen tragen zur Zerschneidung der Landschaft bei. Die Landschaftszerschneidung verringert die Anzahl der Freiräume (s.a. Indikator „Landschaftszerschneidung).

Verkehrsflächen sind stets der Vorreiter der Flächenneuinanspruchnahme. Erst die großmaßstäbige Verkehrserschließung z.B. durch den Autobahnneubau ermöglicht die Ansiedlung von Industrie- und Gewerbegebieten weit außerhalb der Ortslagen. Auch Pendlerströme und zunehmender Verkehr entstehen durch neue Verkehrsflächen. Z.B. werden Wohnungen fernab des täglichen Arbeitsplatzes erst durch das Vorhandensein von Verkehrsflächen erreichbar. Verkehrsflächen sind Infrastruktur und Vorbereitung einer Urbanisierung von Freiräumen.

Bewertung für Sachsen

Im Jahr 2014 beanspruchte der Verkehr 80002 ha. Das sind mehr als 4,3 % der Landesfläche Sachsens. Der weitere Ausbau der Verkehrsinfrastruktur erhöht diesen Anteil und fördert den Zuwachs weiterer Siedlungsflächen und weiterer Verkehrsflächen.

Marginalspalte

Bild: Illustration für Umweltindikator

Umweltindikatoren von A bis Z

A–E | F–M | N–S | T–Z

Navigator Umweltstatus

Trendbewertung

Verkehrsfläche

Bewertung

Tendenz: steigend

Datenaktualität

letzte Aktualisierung: 29.04.2016

verfügbare Wertebasis:                1 Jahr zurückliegend

Indikator-Anwendung

Dieser Indikator wird angewendet bei der Bewertung von:

Schutzgut

Nutzer

©