1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Signet sachsen.de

Umwelt

Inhalt

Flächeninanspruchnahme

Beschreibung des Indikators

Die tägliche zusätzliche Inanspruchnahme von Bodenflächen für Siedlungs-und Verkehrsflächen wird errechnet, indem der jährliche Zuwachs an Siedlungs-und Verkehrsflächen durch 365 geteilt wird. Die Erhebung der Flächen erfolgt nach »Art der tatsächlichen Nutzung«. Es werden nur Flächen berücksichtigt, die im Liegenschaftsbuch eingetragen sind.

Diagramm: Flächenverbrauch in Sachsen in den Jahren 1993 bis 2014

Diagramm: Flächenverbrauch in Sachsen in den Jahren 1993 bis 2014
(Quelle: Statistisches Landesamt Sachsen, Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie, Referat 42 Boden / Altlasten)

Jahr

1993

-1996

1997

-2000

2001

-2004

2005

-2008

2009

-2012

2013

-2014

Flächenverbrauch
(in ha/d)
8,8 8,2 5,2 6,4 7,2 13,5
Tabelle: 4-Jahresmittel Flächeninanspruchnahme in Sachsen in ha/d 1993 bis 2012, 2-Jahresmittel 2013-2014

Aussage des Indikators

Die Zahlen nach Art der tatsächlichen Nutzung sind belastbar bis ca. 60-70%. Aufgrund der eingeschränkten Belastbarkeit der erfassten Siedlungs- und Verkehrsflächen werden die Jahreswerte des Diagramms zu 4-Jahresmittel zusammengefasst (Tabelle). Sie sollen eine größere Belastbarkeit der Aussagen zur Flächeninanspruchnahme in Sachsen widerspiegeln. Achtung: Dem letzten Zeitraum liegen nur 2 Jahre zugrunde.

Dieser hochaggregierte Schlüsselindikator zeigt den zum Teil unwiederbringlichen Verlust an Böden und Freiflächen. Der Flächenverbrauch, meist verbunden mit einer Teilversiegelung und Teilabgrabung der Bodenoberfläche, bewirkt eine Abnahme der Siedlungsdichte, erzeugt steigenden Verkehr und zieht den kostenträchtigen Ausbau sowie den Unterhalt von Infrastruktur nach sich. Er induziert daher auch Belastungspotenziale, die durch den Flächenverbrauch erst entstehen, wie z.B. die hohen Folgekosten für Pflege und Unterhaltung.

Bewertung für Sachsen

 Der tägliche Zuwachs an verbauter Siedlungs- und Verkehrsfläche im Zeitraum 1993 bis 2001 war mit über 8 Hektar pro Tag überdurchschnittlich hoch. Nach kurzfristigen Abnahmen des Flächenverbrauchs auf ca. 5 Hektar pro Tag im Zeitraum 2001 bis 2004 ist die Tendenz der Flächeninanspruchnahme aufgrund von wirtschaftlichen Entwicklungen wieder stark ansteigend. Im Zeitraum 2004 bis 2012 beträgt der durchschnittliche tägliche Zuwachs wieder ca. 7 Hektar pro Tag. Die letzten 2 Jahre weisen mit einer Änderung der landesweiten Erfassung von Siedlung und Verkehr eine durchschnittliche Flächeninanspruchnahme von 13,5 Hektar pro Tag eine stark steigende Tendenz auf. Im Jahr 2014 beträgt die erfasste Siedlungs- und Verkehrsfläche 24,1 Hektar pro Tag.

Anwendungsempfehlungen

Der Indikator wurde von der Umweltministerkonferenz zur Anwendung in d. Bundesländern empfohlen und wird als Indikator in der nationalen Nachhaltigkeitsstrategie verwendet.

Marginalspalte

Bild: Illustration für Umweltindikator

Umweltindikatoren von A bis Z

A–E | F–M | N–S | T–Z

Navigator Umweltstatus

Trendbewertung

Flächeninanspruchnahme

Bewertung

Tendenz steigend

Datenaktualität

letzte Aktualisierung: 29.04.2016

verfügbare Wertebasis:               1 Jahr zurückliegend

Indikator-Anwendung

Dieser Indikator wird angewendet bei der Bewertung von:

Schutzgut

Nutzer

©