1. Navigation
  2. Inhalt
Portal-Illustration: Nahaufnahme einer Gras-Pflanze mit Wassertropfen
Inhalt

Umwelt in Sachsen

Aktuelles

klein, fein und gemein - Ultrafeine Partikel klein, fein und gemein - Ultrafeine Partikel

klein, fein und gemein - Ultrafeine Partikel

Sie sind Bestandteil des Feinstaubgemischs, das wir täglich einatmen und sie stehen im Verdacht, Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu verursachen.

Frühlingsspaziergänge 2014

Frühlingsspaziergänge 2014

Alle Termine im Programmheft und in der Datenbank

Natur des Jahres 2014

Natur des Jahres 2014

  • Postkarten bestellen
    Wolfsmilchschwärmer, Grünspecht, Traubeneiche, Spitzwegerich und Schwanenblume
Naturschutz - Der Film Kauz Karl

Naturschutz - Der Film

Begleiten Sie Karl, einen kleinen tagaktiven Kauz. Karl heftet sich neugierig an die Fersen von Hendrik Trapp, der für den Naturschutz in Sachsen unterwegs ist.

Landwirtschaftsbetrieb mit Biogasanlage und Photovoltaikanlage (Foto: Matthias Löwig)

Branchenstudie: Umwelttechnik in Sachsen 2013

Die sächsische Umwelttechnikbranche umfasst ca. 650 Unternehmen. Diese beschäftigen mehr als 12.300 Mitarbeiter und erzielen einen Umsatz von 3,3 Mrd. €. Dominierend sind die Bereiche erneuerbare Energien und Energieeffizienz. Der Exportanteil liegt mit 35 % erheblich über dem Bundesdurchschnitt von 23 %.

Logo des GSBL

Analyse der Nutzerakzeptanz und der Nutzeranforderungen an den GSBL

Seit 20 Jahren stellen Bund und Länder ein weit gefächertes Spektrum an Informationen zu chemischen Stoffen im gemeinsamen Stoffdatenpool des Bundes und der Länder (GSBL) bereit. Wie sind Ihre Erfahrungen? Was können wir für die Anwender verbessern? (Die anonyme Umfrage endet am 15. April 2014.) Hier finden Sie den Online-Fragebogen:

Geruchsbelastung im Erzgebirge SMUL/Matthias Löwig

Geruchsbelastung im Erzgebirge

Europäische Radonschutzkonferenz vom 02. - 03. Dezember in Dresden

Europäische Radonschutzkonferenz vom 02. - 03. Dezember in Dresden

Erfolgreiche Hochwasserstrategie fortsetzen

Erfolgreiche Hochwasserstrategie fortsetzen

Förderbedingungen der Abwasserbeseitigung in öffentlicher Trägerschaft verbessert (10.05.2013)

Förderbedingungen der Abwasserbeseitigung in öffentlicher Trägerschaft verbessert (10.05.2013)

Neufassung des Sächsischen Wassergesetzes

Neufassung des Sächsischen Wassergesetzes

Lärmkarten online

Lärmkarten online

interaktive Karte stellt Lärmbelastung an Hauptverkehrsstraßen dar

300 Jahre Nachhaltigkeit in Sachsen

300 Jahre Nachhaltigkeit in Sachsen

Polen ändert Kernenergieprogramm

Polen ändert Kernenergieprogramm

Bilaterale Konsultationen zum Polnischen Kernenergieprogrammentwurf am 27. November in Warschau

Tschechisches Kernkraftwerkes Temelin

Tschechisches Kernkraftwerkes Temelin

Stellungnahme des Tschechischen Umweltministeriums vom 18.01.2013

»Mach's wie Äugen - sei Teil des sächsischen Naturschutzes«

»Mach's wie Äugen - sei Teil des sächsischen Naturschutzes«

Wasserhaushaltsportal Sachsen

Wasserhaushaltsportal Sachsen

aktuelle Wasserhaushaltsdaten, z. B. Niederschlag, Verdunstung, Direkt- und Grundwasserabfluss für Sachsen

Regionales Klimainformationssystem Sachsen / Sachsen-Anhalt / Thüringen

Regionales Klimainformationssystem Sachsen / Sachsen-Anhalt / Thüringen

Das Regionale Klimainformationssystem (ReKIS) ist ein interaktives Werkzeug zur fachgerechten Bereitstellung, Dokumentation, Bewertung und Interpretation von Klimadaten und Klimainformationen im Internet. Die aktuelle Wartungsphase von ReKIS ist abgeschlossen. Eingebunden sind nun Beobachtungsdaten bis zum Jahr 2012 sowie aktuelle Projektionsdaten auf Tageswertbasis der Modelle WETTREG (Szenario A2 und B1) sowie WEREX 5 (Szenario E2).

Handbuch zu den Naturschutzgebieten in Sachsen

Handbuch zu den Naturschutzgebieten in Sachsen

Das Handbuch beinhaltet wertvolle Fachinformationen zum Naturschutz.

Chemikalien-Klimaschutzverordnung - Zertifizierung von Betrieben

Chemikalien-Klimaschutzverordnung - Zertifizierung von Betrieben

Betriebe, die ortsfeste fluorierte Treibhausgase enthaltende Anlagen installieren, warten oder instand halten, benötigen ab 4. Juli 2009 eine Zertifizierung, um diese Tätigkeiten weiter ausführen zu können.